AA

Lachs und Aal ziehen durch Paris

©BilderBox
Jahrzehnte lang war die Seine ökologisch gesehen eine Wasserwüste. Doch jetzt ziehen wieder prächtige Lachse und fette Aale im Fluss am Eiffelturm vorbei. Der größte Strom Nordfrankreichs wird sauberer.

“Dieses Jahr übersteigt alles, was man sich vorstellen konnte”, erklärte Bernard Breton vom Nationalen Fischereiverband FNPF dem TV-Sender France-3 am Dienstag. “Es müssen schon mehr als 1.000 Lachse Paris durchquert haben.”

Industrie- und Haushaltsabwasser sowie Rückstände der Landwirtschaft hatten dem Strom seit der Industrialisierung heftig zugesetzt. Versuche, den Rückgang der Fischbestände mit Einsetzen von Fischbrut aufzuhalten, waren 1895 aufgegeben worden. Doch jetzt kommen viele verschwundene Arten von alleine wieder. Aufsehen erregte im Oktober 2008 der Fang eines sieben Kilo schweren Lachses.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Lachs und Aal ziehen durch Paris
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen