Labor überlastet: Teilweiser PCR-Test-Stopp in Apotheken

Apothekerkammer-Präsident Jürgen Rehak betont, dass Apotheken auf die Labore angewiesen sind.
Apothekerkammer-Präsident Jürgen Rehak betont, dass Apotheken auf die Labore angewiesen sind. ©Andreas Uher, canva
Wegen der großen Anzahl an Testungen dauert die Auswertung von PCR-Tests derzeit oft länger als vorgesehen - teilweise werden in verschiedenen Teststationen gar keine PCR-Tests mehr angeboten.

Die Vorarlberger Apotheken wollen deshalb auf die Möglichkeit überwachter Antigentests hinweisen, welche am Arbeitsplatz 24 Stunden lang als Testnachweis gelten. „Die Engpässe bei den Laborkapazitäten sind auch für uns ärgerlich“, betont der Präsident der Vorarlberger Apothekerkammer, Mag.pharm. Jürgen Rehak: „Mit den überwachten Antigentests können ungeimpfte Personen aber auch weiterhin rasch ein Testergebnis erhalten.“

Test-Stopp in verschiedenen Apotheken

Über Social Media haben bereits mehrere Apotheken in Vorarlberg bekannt gegeben, vorübergehend keine PCR-Tests mehr anzubieten. Grund dafür sei die Überlastung der Labore. So haben etwa bereits die Apotheke in Nenzing und in Bludenz einen momentanen Test-Stopp verkündet. Um wie viele Apotheken es sich in Vorarlberg handelt, ist bislang noch nicht klar.

Problem liege nicht bei Apotheken

Die Vorarlberger Apotheken bieten sowohl PCR-Tests, als auch überwachte Antigentests an und sind damit ein wichtiger Partner beim umfangreichen Testprogramm des Landes. Dass die Ergebnisse der PCR-Tests teilweise nicht binnen 24 Stunden vorliegen, nennt auch der Vorarlberger Apothekerkammer-Präsident Jürgen Rehak „sehr ärgerlich“. Die Apotheken seien hier auf die beauftragten Labore angewiesen: „Wir haben keine Möglichkeit, den Ablauf zu beschleunigen. Die Engpässe liegen außerhalb unseres Bereichs.“

Rehak verweist aber auf die Möglichkeit, überwachte Antigen-Schnelltests als Testnachweis zu nützen. „Überwachte Schnelltests gelten nach wie vor als Testnachweis am Arbeitsplatz, das ist vielen Menschen nicht bewusst“, betont Rehak. „Damit können ungeimpfte Personen die Zeit überbrücken, bis das Ergebnis des PCR-Tests da ist.“

Testkapazitäten in vielen Apotheken vorhanden

Insgesamt 33 Apotheken in allen Regionen des Landes bieten derzeit sowohl überwachte PCR-Tests als auch überwachte Antigen-Tests an. Viele haben derzeit noch freie Testkapazitäten. Die Liste der beteiligten Apotheken findet sich auf der Homepage der Österreichischen Apothekerkammer: www.apothekerkammer.at

Ebenfalls in den Apotheken erhältlich sind selbstverständlich die PCR-Selbsttests zum Gurgeln. Auch Restbestände von Antigen-Selbsttest sind weiterhin in vielen Apotheken vorhanden. Sie gelten nicht mehr als offizieller Testnachweis, bringen aber im Falle von Erkältungssymptomen dennoch rasch Klarheit über eine Covid-Infektion.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Labor überlastet: Teilweiser PCR-Test-Stopp in Apotheken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen