Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

KZ-Aufseher festgenommen

US-Sicherheitsbeamte haben in der Nähe von Detroit einen ehemaligen Aufseher des nationalsozialistischen Konzentrationslagers Mauthausen bei Linz festgenommen.

Der frühere SS-Mann Johann Leprich solle so schnell wie möglich abgeschoben werden, teilte das Justizministerium am Mittwoch (Ortszeit) in Washington mit. Beamte des Ministeriums für Innere Sicherheit hätten den in Rumänien geborenen 77-jährigen am Dienstag in seinem Haus in Clinton Township im US-Staat Michigan festgenommen. Er habe sich unter einer Treppe vor den Beamten versteckt.

Leprich soll sich vor allem in Kanada aufgehalten haben, nachdem ihm 1987 die US-Staatsbürgerschaft wegen seiner Beteiligung an NS-Verbrechen aberkannt worden war. In letzter Zeit war er dem Ministerium zufolge mehrfach in der Gegend von Detroit gesehen worden.

US-Justizminister John Ashcroft begrüßte die Festnahme. „Nazikollaborateure finden in den USA keine sichere Zuflucht“, erklärte der Minister in Washington. „Wer an den Gräueltaten im Holocaust mitgewirkt hat, wird der entschlossenen US-Strafverfolgung nicht entgehen, egal, wie viel Zeit seither vergangen ist.“

Leprich war 1952 in die Vereinigten Staaten eingewandert und wurde sechs Jahre später US-Bürger. Ein Bundesgericht erkannte ihm die Staatbürgerschaft 1987 wieder ab, weil er nach Auffassung der Richter in den Jahren 1943 und 1944 als Aufseher im Konzentrationslager Mauthausen tätig war.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • KZ-Aufseher festgenommen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.