AA

Kuwait: Import von Wassermelonen verboten

Kuwait hat den Import von Wassermelonen aus dem benachbarten Irak verboten - aus Sorge, die großen Früchte könnten zum Schmuggel von Sprengstoff verwendet werden.

Wassermelonen dürften auf keinen Fall über die nördlichen Grenzposten ins Land gelassen werden, heißt es es nach örtlichen Presseberichten vom Montag in einem Schreiben der kuwaitischen Grenzbehörden. Darin wurde auf kuwaitische Geheimdienstinformationen Bezug genommen, wonach die Melonen mit Sprengstoff oder Drogen gefüllt werden könnten.

Nach den Londoner Terroranschlägen soll die Polizei in Sydney unterdessen das Recht bekommen, die Taschen von Fahrgästen in Bussen, Bahnen und auf Fähren durchsuchen zu dürfen. Der Gouverneur des australischen Staats New South Wales, Bob Carr, sagte am Montag, stichprobenartige Überprüfungen seien vernünftig. Die Regierung erwäge entsprechende Änderungen. Die Polizei in New South Wales darf bereits Reisende durchsuchen, die des Besitzes von Waffen oder Drogen verdächtigt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kuwait: Import von Wassermelonen verboten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen