Kurz will einheitliche Koran-Übersetzung

Kurz will einheitliche Koran-Übersetzung - IGGiÖ reagiert verhalten.
Kurz will einheitliche Koran-Übersetzung - IGGiÖ reagiert verhalten. ©EPA
Die Frage des Tages von VN und VOL.AT: Außenminister Sebastian Kurz fordert eine einheitliche Übersetzung des Korans. Sind Sie dafür?

Integrationsminister Sebastian Kurz (ÖVP) will im Islamgesetz auch eine einheitliche deutsche Koran-Übersetzung für Österreich verankern. Dies sagte er im ORF-Interview. “Offizielle Stelle” dafür solle die Islamische Glaubensgemeinschaftin Österreich (IGGiÖ) sein, führte er aus. Denn auch sie leide unter “teilweisen Fehlinterpretationen” des Koran, die Extremismus fördern könnten.

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world’s leading questionnaire tool.

Ergebnis der letzten Umfrage

Innenministerin Mikl-Leitner plant Zeltstädte für Asylwerber in Österreich. Ist das der richtige Weg für neue Unterkünfte?

  • Ja: 36,47 Prozent
  • Nein: 63,53 Prozent
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Kurz will einheitliche Koran-Übersetzung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen