AA

Kurt Waldheim im Krankenhaus

Altbundespräsident Kurt Waldheim ist am Dienstag ins Spital eingeliefert worden. Der 87-Jährige wurde zunächst in einer Privatklinik in Wien-Josefstadt betreut.

Er wurde dann aber in die Wiener Universitätsklinik im AKH verlegt, erklärte man von Seiten des AKH gegenüber der APA. Zum Zustand des Altpräsidenten gab es zunächst keine Details. Es gehe ihm den Umständen entsprechend, hieß es – auch mit Verweis auf das hohe Alter des Patienten. Es bestand keine akute Lebensgefahr.

Auch über die genauen Beschwerden Waldheims war vorerst nichts Näheres zu erfahren. Es handelte sich jedenfalls um Blutungen im Verdauungstrakt. Die Familie des 87-Jährigen bestätigte gegenüber der APA den Spitalaufenthalt des Altpräsidenten. Sein Zustand sei aber nicht lebensbedrohlich, wurde betont.

Waldheim war zuletzt am 15. Mai bei der „Rede zur Lage der Nation“ von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel im Konzerthaus in der Öffentlichkeit aufgetreten. Er lebt gemeinsam mit Gattin Sissi in Wien, bzw. in der Kurstadt Baden.

Waldheim steht übrigens übermorgen ein Jubiläum bevor – er hat am 8. Juni vor genau zwanzig Jahren als Kandidat der ÖVP die Präsidenten-Stichwahl gewonnen. Vor seiner Wahl zum Staatsoberhaupt, die eine heftige Diskussion über seine Tätigkeit in der Deutschen Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges auslöste, war er von Anfang 1972 bis Ende 1981 UNO-Generalsekretär. 1987 setzten ihn die Amerikanern auf ihre „Watchlist“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Kurt Waldheim im Krankenhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen