Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kurioser Knast-Ausbruch in Höchst: 19-Jähriger zwängt sich durch Gitterstäbe

Gitterstäbe sind nur zehn Zentimeter auseinander.
Gitterstäbe sind nur zehn Zentimeter auseinander. ©Polizei
Filmreif: Die Gitterstäbe sind zwar nur zehn Zentimeter auseinander, aber irgendwie passt der Häftling durch. Anschließend türmte er durch das Fenster.

Ein kurz zuvor festgenommener 19 Jahre alter Rumäne ist am Donnerstagnachmittag aus seiner Arrestzelle in der Polizeiinspektion Höchst ausgebrochen. Der Mann, dem vorgeworfen wird, mehrmals den Opferstock in der Pfarrkirche leergeräumt zu haben, verbog zwei Gitterstäbe der Zelle, zwängte sich hindurch und flüchtete über ein Fenster.

Die Gittertüre sei doppelt verriegelt und auch die Tür zum Vorraum des Arrestes vorschriftsmäßig versperrt worden, versicherte die Vorarlberger Polizei. Auch hatten die Beamten zehn Minuten, nachdem der 19-Jährige eingesperrt worden war, die Zelle kontrolliert. Anschließend wurde ein Zeuge einvernommen und diverse Abklärungen und Erhebungen wurden durchgeführt.

Bei der nächsten Kontrolle gegen 15.15 Uhr war der mutmaßliche Opferstockdieb bereits über alle Berge verschwunden. Gegen den Mann besteht ein aufrechtes Aufenthaltsverbot in Österreich.

(APA/Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • Kurioser Knast-Ausbruch in Höchst: 19-Jähriger zwängt sich durch Gitterstäbe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen