Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kurioser Ausbruch in Höchst: Aus dieser Zelle entkam der 19-Jährige

Höchst. Der als Opferstockdieb verdächtigte Rumäne wurde gestern Nachmittag in der Verwahrungszelle untergebracht. Entkommen ist er, indem er sich durch die Gitter zwängte - ein Kunststück, das unserer Redakteurin Sara Sonnberger nicht gelingt.
Durch die Gitter entschlüpft: Die Zelle in Höchst
Kurioser Ausbruch in Höchst

Der Mann, dem vorgeworfen wird, mehrmals den Opferstock in der Pfarrkirche leergeräumt zu haben, verbog zwei Gitterstäbe der Zelle, zwängte sich hindurch und flüchtete über ein Fenster. Dieses war zu diesem Zeitpunkt gekippt.

Der Abstand zwischen den einzelnen Gitterstäben beträgt gerade einmal zehn Zentimeter. Wir machten uns auf den Weg zum Selbstversuch und fragten Kontrollinspektor Ronald Sieber, wie das geschehen konnte und ob man die Zelle nun nachrüstet. Er ist sich sicher, dass man den Flüchtigen bald wieder in Gewahrsam nehmen können wird.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • Kurioser Ausbruch in Höchst: Aus dieser Zelle entkam der 19-Jährige
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen