Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunterbuntes Faschingstreiben in Lingenau

Passen zum Motto „Unterwasserwelt“ hatte sich die Kindergartengruppe kostümiert.
Passen zum Motto „Unterwasserwelt“ hatte sich die Kindergartengruppe kostümiert. ©ME
Hunderte Mäschgerle, beste Stimmung und prächtiges Wetter beim Lingenauer Faschingsumzug.
Faschingsumzug in Lingenau

Lingenau. Die Narren waren in Lingenau unterwegs und übernahmen am Samstagnachmittag das Kommando in der Vorderwälder Gemeinde. Bei bester Stimmung beteiligten sich Hunderte Mäschgerle am Umzug und sorgten für einen Höhepunkt im Vorderwälder Fasching. Auch die Zuschauer ließen sich von der ausgelassenen Atmosphäre anstecken. Und so wurde nach dem Umzug auf dem Schulplatz ausgelassen weitergefeiert.

Originelle Verkleidungen

Großen Applaus gab es, wenn die bunten Gruppen im Umzug durch das dichte Spalier der Besucher im Dorfzentrum vorbeimarschierten. Ob der Kirchenchor in origineller Verkleidung als rollender Käselaib mit einer ausgefeilten Choreographie oder eine fröhliche Gruppe, die sich mit originellen Kreationen humorvoll mit dem Thema Reparaturwerkstatt in Lingenau auseinandergesetzt hatte, sowie der Kindergarten mit fantasievollen Kostümen unter dem Motto „Unterwasserwelt“ oder die Gardemädchen aus Langenegg, Krumbach und Alberschwende – für bunte Abwechslung war beim Umzug gesorgt.

Bunter Zug

Auch Schneewittchen und die sieben Zwerge marschierten im närrischen Zug mit und verbreiteten ebenso fröhliche Stimmung wie die Schneeflocken, die „Wilden Cowboys“ oder Robin Hood und seine Waldfamilie. Die Alberschwender Faschingsgarde auf ihren Wildschweinen sowie die Fischer vom Dörnlesee und viele andere Mäschgerle ergänzten den bunten Zug. Für musikalische Unterhaltung sorgten die „Hittisouer Alpa Kracher“, „Schränzis Blosn“ sowie die Jungmusik. Zur guten Stimmung trug auch Philipp Fasser bei, der den Faschingsumzug gekonnt moderierte und die einzelnen Teilnehmergruppen präsentierte.

Hochstimmung

Auch die angenehmen Temperaturen trugen zur Hochstimmung bei. Während die Großen den Narrentag auf dem Schulplatz mit dem einen oder anderen Gläschen ausklingen ließen, gab es für die vielen kleinen Gäste ein buntes Kinder-Faschingsprogramm mit viel Spiel und Spaß im Wäldersaal. In der Bar sorgte zur späteren Stunde „Bassfreakz“ für ausgelassene Stimmung. Das Organisationsteam vom Musikverein durfte sich als Veranstalter über einen Bombenerfolg freuen. ME

 

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Kunterbuntes Faschingstreiben in Lingenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen