AA

Kunstturn-Nachwuchstitelkämpfe in Wien

Am kommenden Wochenende (6./7. Juni) erlebt Wien die 38. Österreichischen Schülermeisterschaften im Kunstturnen .

198 Mädchen und Burschen aus allen neun Bundesländern und 52 Vereinen gelang die Qualifikation für ihren Saisonhöhepunkt. Marco Baldauf, der heuer bereits zwei Weltcupmedaillen gewonnen hat, streut seinen Nachfolgern Rosen: “Die Dichte ist beeindruckend und einige herausragende Talente haben eine große Zukunft vor sich!”

Hochbegabten-Förderung: Beim zahlenmäßig größte Kunstturn-Event des Jahres (fast 1.500 Wettkampfübungen) wird die Sporthalle Brigittenau ein faszinierend vitales Bild zeichnen. In je drei Alterskategorien (U10, U12, U14 bei den Mädchen; U13, U15 und U17 bei den Burschen) kommen Mannschafts- und Einzeltitel zur Vergabe. Außenstehende halten es oft für unfassbar, wie gut selbst die Jüngsten schon turnen können: Perfekte Salti, Flickflacks in Serie, Riesenfelgen und ähnlich komplizierte Bewegungskunststücke bilden ihr Standardrepertoire.

Turnen ist kompliziert, nicht weil es schwierig sein soll, sondern weil es schön sein muss! – Beim Kunstturnen geht es von Beginn an um eleganten Stil und um exakte Körperkontrolle. Sonst wäre spektakuläres Durch-die-Luft-Fliegen unmöglich. Wiens Turnpräsident Ing. Harald „Buto“ Reichel: „Turnen macht Kindern sehr viel Spaß. Als Leistungssport verlangt es jedoch immense Disziplin. Wer ganz nach oben kommen will, muss in unserem Sport von klein auf konsequent trainieren und sich durchbeißen. Es ist eine stete Herausforderung für alle Beteiligten, das Kindsein mit Schule und Sport in Balance zu halten“.

Wer am kommenden Wochenende bei der „Schüler-ÖM“ an den Start gehen darf, trainiert fast täglich mehrere Stunden. In allen Bundesländern sind der Meisterschaft Ausscheidungen für die streng limitierten Startplätze voraus gegangen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kunstturn-Nachwuchstitelkämpfe in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen