Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunstraum NÖ in Wien zeigt "Unsettled Conditions"

"Unsettled Conditions" lautet der Titel einer Ausstellung mit Arbeiten von Michael Höpfner im Kunstraum NÖ in Wien (Palais Niederösterreich).

Seit 1995 erschließt der in Krems geborene Künstler fremde Landschaften und Kulturen, indem er sie zu Fuß durchwandert und seine visuellen Eindrücke mittels Schwarzweiß-Fotografie festhält. Die Schau wird vom 1. Februar bis 15. März gezeigt.

Höpfners Expeditionen der vergangenen zwei Jahre führten ihn nach Zentral- und Westtibet, nach Lhasa (Hauptstadt der Autonomen Provinz Tibet), auf die Halbinsel Kertsch in der Ostukraine und die Halbinsel Sinai in Ägypten, wird in der Aussendung des Kunstraums NÖ erläutert. Dabei interessiert ihn besonders der Bruch zwischen den Vorstellungen und “Sehnsuchtsbildern” der westlichen Gesellschaft von östlichen Ländern und Kulturen und deren tatsächlichen Lebenswelten. Symbolischen Ausdruck findet dieser Bruch im Nomadenzelt, welches nur mehr auf den ersten Blick der westlichen Vorstellung von wilder Romantik gerecht wird und schließlich sogar gegen würfelartige Betonhäuschen ausgetauscht wird.

Um dem Sehnsuchtsklischee zu entkommen, reist Höpfner zu Fuß, ist somit “unsettled” unterwegs und begegnet den fremden Kulturen auf einem völlig anderen Niveau als beispielsweise die Tourismusindustrie. Durch das förmliche “Ergehen” der Landschaft verändert und verlangsamt sich die Wahrnehmung von Raum und Zeit, der Fokus verschiebt sich auf das Naheliegende, das Detail.

Höpfner übersetzt seine Beobachtungen und Erfahrungen in eine Konstellation von Fotografien, von der Decke hängenden Zeltkonstruktionen, Diaprojektionen und selbst gezeichneten Karten. Diese mentalen Karten und persönlichen Notizen ergänzen als subjektive Reisedokumente die politischen Aussagen der eher kühlen Fotografien. Die unmittelbare Erfahrung des Gehens, des wandlerischen Begreifens und Erfahrens mit dem Körper kann in der Installation im Kunstraum NÖ gleichsam als Subtext nachgelesen werden. Der Besucher wird eingeladen, sich auf Spurensuche zu begeben und seine eigenen Sehnsuchtsbilder zu hinterfragen.

Kunstraum NÖ, 1014 Wien, Herrengasse 13
Michael Höpfner: “Unsettled Conditions”
1. Februar bis 15. März
Öffnungszeiten: Dienstag, Mittwoch, Freitag 11.00 bis 19.00 Uhr
Donnerstag 11.00 bis 20.00 Uhr, Samstag. 11.00 bis 15.00 Uhr.
Tel.: 01 / 9042111, www.kunstraum.net

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Kunstraum NÖ in Wien zeigt "Unsettled Conditions"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen