Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunsthaus Bregenz zeigt 2009 erneut vier große Ausstellungen

Bregenz - Das Kunsthaus Bregenz (KUB) präsentiert seinem Publikum im kommenden Jahr vier große Ausstellungen der Künstler Markus Schinwald, Lothar Baumgarten, Antony Gormley und Tony Oursler.    Programm 2009 [.pdf - 1,0MB]

Das Programm sei eine Fortsetzung der Arbeit der vergangenen Jahre, erklärte dazu KUB-Berater Eckhard Schneider bei der Programm-Pressekonferenz am Freitag. Die Bilanz über das zu Ende gehende Jahr fiel “in allen Bereichen” positiv aus. 59.000 Besucher wollten die vier Ausstellungen des heurigen Jahres sehen.

Schneider hat seinen Direktorenposten im KUB per Ende September aufgegeben, das Programm für 2009 wurde aber noch von ihm gestaltet. Auch die Umsetzung wird er begleiten. Die Ausstellungen sind mit Neuproduktionen für das Haus verbundene Eigenproduktionen.

Das KUB-Jahr 2009 wird mit einer Ausstellung von Werken des Salzburger Künstlers Markus Schinwald (14. Februar bis 13. April) beginnen. Schinwald setzt sich in unterschiedlichen Medien mit Raum und dem menschlichen Körper auseinander.”Er wird für Bregenz komplett neue Werkfolgen errichten. Ich hoffe, dass ihm mit der KUB-Ausstellung ein Karrieresprung gelingt”, sagte Schneider.

Von 25. April bis 21. Juni ist das KUB anschließend in der Hand des deutschen Konzeptkünstlers Lothar Baumgarten. Für Bregenz wird er eine Audioarbeit – “phonetische Skultpuren” – realisieren. Im komplett leeren Kunsthaus werden Tonaufzeichnungen zu hören sein, die innerhalb von vier Jahren nördlich von New York auf einer Halbinsel im Hudson River gemacht wurden.

Mit dem britischen Bildhauer Antony Gormley sind im Sommer 2009 eine Einzelausstellung im KUB (13. Juli bis 4. Oktober) sowie parallel dazu ein großes Landschaftsprojekt namens “Horizon Field” in Vorarlberg (13. Juli bis 31. August) geplant. Dabei ist “Horizon Field” ein Feld mit 100 lebensgroßen Eisenabgüssen eines menschlichen Körpers, die auf etwa 100 Quadratkilometern im hinteren Bregenzerwald sowie im Hochtannberg- und Arlberggebiet verteilt werden. Den Abschluss des Ausstellungsjahres 2009 wird eine Schau von Werken des New Yorkers Tony Oursler bilden, der als einer der bekanntesten amerikanischen Videokünstler gilt.

Mit dem heurigen Jahr zeigte sich Schneider sehr zufrieden. “Das KUB befindet sich in der Spitzengruppe der europäischen Häuser. Es ist sehr gut aufgestellt”, betonte Schneider, dessen Nachfolge als KUB-Direktor bis Anfang/Mitte Februar geregelt sein soll. Hinsichtlich der Zukunft des KUB bedankte sich Schneider bei der “verlässlichen Politik” und den Sponsoren, die es unbedingt zu halten gelte. “Der Tsunami der Finanzkrise wird Folgen haben für die Häuser”, befürchtete Schneider. In den USA könne man schon beobachten, dass Sponsoren ihr Engagement einschränkten.

Interview mit Eckhard Schneider über das Ausstellungsprogramm 2009

Interview mit Artur Vonblon, Leiter KUGES über die Direktorennachfolge im KUB

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kunsthaus Bregenz zeigt 2009 erneut vier große Ausstellungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen