AA

Kunst für alle von allen im neuen Kulturzentrum

Das „Emsigen Beisl Orchestra“ begleitete den Eröffnungsabend musikalisch.
Das „Emsigen Beisl Orchestra“ begleitete den Eröffnungsabend musikalisch. ©TF
Hohenems. Bei der Teileröffnung des „ersten interdisziplinären autonomen Kommunikations-, Kultur-, Kunst- und Bildungszentrum für Vorarlberg“ konnte man sich erstmals ein Bild von diesem neuen Empowerment-Zentrum in der Kaiser Franz Josef Str. 29 machen.
Bilder von der Eroeffnung des neuen Kunst- und Kulturhauses

„Seit Oktober des vergangenen Jahres wurden hier 16 von 21 Räumen entmüllt , adaptiert und saniert, sodass nun eine generationsübergreifende kontinuierliche Kulturarbeit möglich ist“, erklärt Transmitter-Obmann Bernhard Amann. Dafür leistete Cornelia Loacker mit rund 20 Freiwilligen über 4.000 Stunden unentgeltliche Arbeit. Beim Tag der offenen Tür machten sich u. a. auch Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann, Bgm. Richard Amann und Vize-Bgm. Günter Linder sowie Werner Grabher, der Leiter der Landeskulturabteilung und dessen Nachfolger Winfried Nussbaummüller ein Bild vom neuen Kultur-, Kunst- und Bildungszentrum.

Einblicke in ihre Arbeit und Angebote gewährten etwa „Zack & Pong!“, der Verein zur Förderung von Artistik, Bewegungskunst und Kultur und das freie, unabhängige Medium Radio Proton, das täglich 24 Stunden ein inhaltlich hintergründiges, hochwertiges Radioprogramm bietet (www.radioproton.at). Das Musikprojekt „Emsigen Beisl Orchestra“ ist hier ebenso untergebracht wie die Volxküche und ein Beratungsraum, ein Soundstudio und ein Proberaum für alle.

Outdoor wurde weiters ein Gartenprojekt eingeleitet. Zudem sind eine Siebdruckerei, ein offenes Atelier und eine Fahrradwerkstatt in Planung. Mit dem Endausbau beträgt die Nutzfläche dann etwa 650 m². „Ab November wollen wir unser soziokulturelles Förderprojekt für Kinder und Erwachsene anbieten“, kündigt Conny Loacker an. Jeweils am Freitagnachmittag gibt´s dann Kreativworkshops, Klangreisen, Qi Gong, Bewegungsprogramme etc. für Kinder. Zudem steht ein Lernlabor mit 6 Laptops zur Verfügung.

Für Bernhard Amann ist diese Einrichtung eine „Anti-Schnarchnasenverdichtung“, die organisch wachsen und für Menschen und Initiativen zur Verfügung stehen soll – ein Gegenkonzept zum allgemeinen Kommerz- und Konsummainstream , ein Experimentierfeld. „Inzwischen beteiligen sich 6 Vereine und Initiativen – allesamt aus dem Empowermentbereich – an dieser guten Sache“, so der Emsigen-Stadtrat.

Den musikalischen Part der Eröffnung des neuen Kulturzentrums bestritten „The Bänker“, eine junge Emser Band, und das „Beisl Orchestra“. Die nächsten Veranstaltungen im nunmehr größeren Beisl sind ein Konzert mit „Benny Fitz & die Almosen“ am Freitag, 19. Oktober um 20.30 Uhr, und ein Vortrag von Hans-Henning Scharsach am 25. und 26. Oktober „Strache – im braunen Sumpf“. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Leserreporter
  • Kunst für alle von allen im neuen Kulturzentrum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen