Kumpel-Bergung: Bergleute haben Promi-Status

Zwei Monate Martyrium in einer eingestürzten Grube sind vorbei und die Bergleute haben Promi-Status erreicht. Sie werden gefeiert wie Nationalhelden und überhäuft mit Geschenken und Einladungen. Den Bergleuten ging es am Donnerstag den Umständen entsprechend gut. Sie wurden im Krankenhaus behandelt, einer von ihnen erhielt wegen einer Lungenentzündung Antibiotika.

Für die meisten der Bergarbeiter dürfte ihre längste Schicht tatsächlich auch ihre letzte gewesen sein: Sie erhielten zahlreiche Job-Angebote sowie Buch- und Filmverträge. Ein lokaler Geschäftsmann schenkte jedem der Geretteten umgehend 10.000 Dollar, Apple-Chef Steve Jobs ließ jedem einen iPod schicken und eine griechische Firma lud sie zu einem Insel-Urlaub ein. Präsident Pinera, dessen Popularität infolge der Rettungsaktion beträchtlich gewachsen war, plant einen Empfang in seinem Palast in der Hauptstadt Santiago. Die Fußball-Clubs Manchester United und Real Madrid wollen die Arbeiter, zumeist begeisterte Fußball-Fans, zu Spielen nach Europa einladen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kumpel-Bergung: Bergleute haben Promi-Status
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen