AA

Kulturstadtrat kündigt neues Wien-Museum an

Wien Museum wird ausgebaut
Wien Museum wird ausgebaut ©APA (Pfarrhofer)
Lange hatte der Direktor des Wien-Museums, Wolfgang Kos, darum gekämpft, nun scheint das Bemühen Früchte zu tragen: Sein Haus am Karlsplatz soll nach Aussagen von Kulturstadtrat Mailath-Pokorny (SPÖ) einen Neubau bekommen. Dies kündigte der SPÖ-Politiker im Gespräch mit der Tageszeitung "Die Presse" an. Der Bau soll noch in der kommenden Wiener Legislaturperiode erfolgen.

Mailath-Pokorny schloss dabei die lange von Kos favorisierte Variante, den bestehenden Bau von Oswald Haerdtl zu adaptieren, nicht gänzlich aus, stellte aber zugleich fest, dies sei “aber sicher nicht meine erste Wahl.” Zunächst solle Kos innerhalb von maximal neun Monaten seine bestehenden Konzepte adaptieren oder neue erarbeiten. In dieser Zeit wolle man auch den neuen Standort finden.

Architektonisch solle der Neubau ein “Rufzeichen der Moderne” werden, so Mailath-Pokorny gegenüber der “Presse”. Zugleich müsse mit dem Bauvorhaben auch eine inhaltliche Neuausrichtung einhergehen, um die virulenten Platzprobleme des bestehenden Hauses zu lösen.

Demnach solle das neue Wien-Museum eine Plattform für städtische Debatten werden, einen erhöhten Fokus auf Kinder richten und als Besucherzentrum für Touristen dienen, im dem die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten vorgestellt werden. Ein möglichst zentraler Standort des Neubaus ergebe sich nicht zuletzt aus dieser Funktion als Besucherzentrum, hieß es am Freitag aus dem Büro des Kulturstadtrats zur APA.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Kulturstadtrat kündigt neues Wien-Museum an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen