AA

Kühbauer beendete Teamkarriere

Österreichs Fußball-Nationalteam muss in Zukunft ohne Didi Kühbauer auskommen. Der 34-jährige Mittelfeldspieler gab nach der 2:3-Niederlage in Polen seinen Rücktritt aus der ÖFB-Mannschaft bekannt.

Dies teilte der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) Sonntagmittag mit. Der Burgenländer bestritt 55 Länderspiele, in denen er insgesamt fünf Tore schoss. Der Höhepunkt seiner Teamkarriere war die WM-Teilnahme 1998 in Frankreich.

Hauptgrund für Kühbauers Rücktritt war die mit der Niederlage am Samstagabend verpasste Qualifikation für die WM-Endrunde 2006 in Deutschland. Doch auch die Vorfälle um seine Person in Polen – der polnische Sturm-Spieler Adam Ledwon hatte ihn einer Beleidigung beschuldigt – dürften ihren Teil dazu beigetragen haben.

Neben Kühbauer verließen am Sonntag auch die wegen Gelber Karten am Mittwoch in Aserbaidschan gesperrten Joachim Standfest, Rene Aufhauser und Markus Schopp das Team-Camp, ebenso wie Rapid-Stürmer Muhammet Akagündüz, der an einer Muskelverhärtung im rechten Oberschenkel laboriert. Als einziger Spieler wurde der Mattersburger Michael Mörz nachnominiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Kühbauer beendete Teamkarriere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen