Kubas Parteitag eröffnet - Kommunisten bereiten Erbe vor

Kubas Kommunisten sind zu ihrem ersten Parteitag in fünf Jahren zusammengekommen. Raúl Castro (84) nahm am Samstag in der Hauptstadt Havanna an der Eröffnung seines voraussichtlich letzten Parteikongresses als kubanischer Staatschef teil. 1.000 Delegierte bis zum Dienstag über die Fortsetzung der marktwirtschaftlichen Reformen und über einen geplanten Generationswechsel an der Spitze des Landes.


Der Kongress der Kommunistischen Partei gilt als wichtigste politische Versammlung im Einparteiensystem des sozialistischen Karibikstaats Kuba. Der Parteitag kommt mitten im politischen Frühling mit dem langjährigen ideologischen Erzrivalen USA zusammen. Erwartet wird, dass die veraltete kommunistische Nomenklatura um Raúl Castro den Generationswechsel an der Spitze des Landes endgültig einleitet. Castro hat bereits angekündigt, dass er nach Ablauf seiner zweiten Amtszeit im Februar 2018 die Macht abgeben will.

Beim letztem Parteitag im April 2011 war offiziell ein Programm für eine vorsichtige Wirtschaftsöffnung beschlossen worden. Erwartet wird, dass die Delegierten nun den Ende 2014 eingeleiteten Annäherungskurs an die USA unterstützen. Mit relevanter Kritik an der Linie der Partei- und Staatsführung wird dagegen nicht gerechnet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Kubas Parteitag eröffnet - Kommunisten bereiten Erbe vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen