Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kuba: Castro wieder auf den Beinen

Erstmals seit seinem Sturz vor zwei Monaten hat sich der kubanische Staatschef Fidel Castro am Donnerstag wieder auf den Beinen gezeigt. Er erhielt dafür Standing Ovations.

Der lächelnde „Maximo Lider“ betrat an der Seite einer uniformierten Schülerin das kubanische Parlament und erhielt Standing Ovations von hunderten Parlamentariern. „Lang lebe Fidel, lang lebe Kuba“, rief ein Abgeordneter, der sich zusammen mit seinen Kollegen zur Parlamentssitzung zum Jahresabschluss eingefunden hatte. Als Castro – wie immer in seiner olivgrünen Uniform – eine Treppe hinaufstieg, standen zwei Begleiter in seiner Nähe bereit.

Der 78-Jährige machte weltweit Schlagzeilen, nachdem er am 20. Oktober in der Stadt Santa Clara gestürzt war, dabei hatte er seine linke Kniescheibe zertrümmert und den rechten Arm gebrochen. Normalerweise dauert die Heilung einer Knieverletzung bis zu sechs Monate.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kuba: Castro wieder auf den Beinen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.