Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kroatische WM-Spende ist "Fake News"

Zu schön um wahr zu sein - Kroatiens Nationalteam spendet nicht seine gesamten WM-Prämien.
Zu schön um wahr zu sein - Kroatiens Nationalteam spendet nicht seine gesamten WM-Prämien. ©APA/AFP
Mehrer Online-Portale in Deutschland und Österreich berichteten am Donnerstag über eine vermeintliche Millionen-Spende der kroatischen Nationalmannschaft. Nur leider ist die Meldung falsch.
Kroatische WM-Spende - Fake News

Zahlreiche Portale berichteten, das kroatische Nationalteam würde sämtliche Prämien in Höhe von 23,6 Millionen Euro spenden – Eine Falschmeldung, auch auf VOL.AT. Übereinstimmend hieß es in allen Berichten, das Geld solle einem Fonds zugute kommen, der bedürftigen Kindern in Kroatien einen Urlaub am Meer ermöglicht. Quelle der Meldung ist ein offener Brief des kroatischen Nationaltrainers Zlatko Dalic.

Text aus dem “Paralleluniversum”

Den Brief gibt es, allerdings stammt er nicht von Dalic. Autor ist Igor Premuzic, veröffentlicht wurde er als Kolumne auf dem kroatischen Webportal dalicom.eu. Das Original trug sogar die Unterzeile “Paralleluniversum”, wäre also leicht als nicht echt zu erkennen gewesen. Gedacht ist der Text ursprünglich als Auseinandersetzung mit der harten sozialen Realität in Kroatien, es werden darin auch “Politiker und Vertreter der Regierung” aufgefordert sich von der Nationalmannschaft fern zu halten.

Seit der Text veröffentlicht wurde, sorgen allerdings Screenshots des Textes, welche weder Titel noch Unterzeile des echten Autors zeigen, für Aufsehen im Internet. Als diese Screenshot gut fünf Tage nach Veröffentlichung in Kroatien auch deutschsprachige Redaktionen erreichte, wurde die vermeintliche Sensationsmeldung bereitwillig verbreitet.

Zwischenzeitlich hat Tomislav Pacak, Medienvertreter des kroatischen Verbandes gegenüber sport1.de die ganze Geschichte dementiert. Eine solche Aktion hätte man über die offizielle Seite des Verbandes kommuniziert, so der Sprecher.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball-WM 2018
  • Kroatische WM-Spende ist "Fake News"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen