Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kärntner Hypo mit 61,9 Mio. Euro Halbjahresverlust

Die Hypo Group Alpe Adria mit Sitz in Klagenfurt hat im ersten Halbjahr 2008 einen Verlust von 61,9 Mio. Euro geschrieben. Schuld waren Sonderbelastungen aus der Finanzmarktkrise und Risikovorsorgen im Kreditbereich, hieß es am Freitag.

“Die Aufräumarbeiten werden uns 2008 beschäftigen”, sagte Vorstandsvorsitzender Tilo Berlin, der auf ein “ausgeglichenes Konzernergebnis” für das Gesamtjahr hofft.

Die Bilanzsumme der mehrheitlich der Bayerischen Landesbank (BayernLB) gehörenden Hypo stieg um 8,6 Prozent auf 41,2 Mrd. Euro. Im operativen Kundengeschäft habe man trotz der weltweiten Finanzkrise deutliche Fortschritte erzielt. Sondereffekte im Zusammenhang mit den Umbauarbeiten und hier insbesondere in Folge von Wertkorrekturen hätten sich aber belastend auf das Ergebnis ausgewirkt.

Berlin: “Die Bank ist insgesamt gut unterwegs und macht gute Fortschritte auf ihrem Weg zur nachhaltigen Aufstellung. Wir werden aber 2008 weiter daran arbeiten müssen, die Bank zukunftsgerecht aufzustellen.” Dies sei man auch den Eigentümern schuldig.

Von der internationalen Finanzmarktkrise besonders betroffen war das Wertpapierergebnis, das sich deutlich negativ entwickelte. Im Handelsergebnis wurde sogar ein Rückgang um 62,7 Prozent verzeichnet.

Berlin rechnet bis Jahresende mit einer Fortsetzung der Krise an den internationalen Finanzmärkten, zudem will er sich auch weiterhin dem Kreditrisiko-Management mit “besonderer Aufmerksamkeit” widmen. Ziel sei es, bis Jahresende den wesentlichen Teil der Arbeiten zur Neuausrichtung und Anpassung an internationale Standards abgeschlossen zu haben. Die Bilanzsumme soll auf rund 44 Mrd. Euro wachsen (plus 16 Prozent), das Gesamtergebnis ausgeglichen ausfallen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kärntner Hypo mit 61,9 Mio. Euro Halbjahresverlust
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen