AA

Kärnten: BZÖ nennt Strache "pietätlos"

Als "peinlich und pietätlos" bezeichnet BZÖ-Generalsekretär Martin Strutz die Ankündigung von FP-Obmann Heinz-Christian Strache, Claudia Haider zur Landtagspräsidentin machen zu wollen. "Wir verwehren uns im Namen der Familie Haider gegen die Vereinnahmung durch die FPÖ", sagte Strutz am Sonntag gegenüber der APA.

Claudia Haider habe bereits angekündigt, sich nicht politisch betätigen zu wollen. Er wertet Straches Aussage als Versuch, “mit starken Sprüchen Aufmerksamkeit zu erregen”.

“Zur Kärntner Landtagswahl verweisen wir auf die aktuellen Umfragen, die der FPÖ keinen Einzug in den Landtag prognostizieren, weil sie deutlich unter der fünf Prozent Hürde liegt”, so Strutz. “Sollte es wider Erwarten doch zu einem Einzug der FPÖ kommen, dann kann sie gerne den BZÖ-Kandidaten unterstützen. Wir streben ein so gutes Ergebnis an, dass es über Gerhard Dörfler keine Diskussion im Landtag geben wird”, betonte der BZÖ-Generalsekretär.

Laut einer am Samstag in der “Kleinen Zeitung” veröffentlichten Sora-Umfrage käme das BZÖ in Kärnten derzeit auf 41 Prozent der Stimmen (im April waren es noch 44 Prozent gewesen). Die SPÖ konnte dagegen von 33 auf 38 Prozent aufholen. Die ÖVP sieht Sora mit elf Prozent weiterhin im Tief, die Grünen würden mit sechs Prozent im Landtag bleiben, die FPÖ den Einzug mit zwei Prozent dagegen verpassen. Eine vom BZÖ in Auftrag gegebene OGM-Umfrage sah die Orangen in Kärnten zuletzt bei 42 Prozent, die SPÖ bei 29, die ÖVP bei zwölf, die Grünen bei zehn und die FPÖ bei fünf Prozent.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Kärnten: BZÖ nennt Strache "pietätlos"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen