Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kristoffersen-Sieg auch in Schladming - Hirscher nach Brillen-Problem auf Rang 2

Henrik Kristoffersen war auch in Schladming nicht zu schlagen.
Henrik Kristoffersen war auch in Schladming nicht zu schlagen. ©AFP
Henrik Kristoffersen feierte beim Nachtslalom in Schladming den nächsten Sieg. Marcel Hirscher kam nach einem Brillen-Problem im ersten Lauf mit vollem Risiko im zweiten Lauf von Rang 22 noch auf Rang 2.

Nach dem spannenden Duell beim Slalom in Kitzbühel drehte sich auch vor dem heutigen Nachtlsalom in Schladming alles um das Duell Kristoffersen gegen Hirscher. Der erste Lauf lief dann jedoch ganz anders. Felix Neureuther gelang mit Startnummer 1 und neuem Setup eine perfekte Fahrt und war von der Spitzenposition nicht mehr zu verdrängen. Dahinter folgten Stefano Gross (+0,53) und Henrik Kristoffersen (+1,10). Marcel Hirscher hatte Pech mit seiner Skibrille. Aufgrund eines falsch montierten Glases lief die Brille des ÖSV-Stars schon nach wenigen Toren an. Der Salzburger rettete sich dennoch auf den 22. Rang (+2,59).

Auch für die weiteren Österreicher lief der erste Durchgang nicht nach Wunsch. Manuel Feller kam nur auf Rang 24, Marc Digruber wurde 25. Marco Schwarz (31.), Reinfried Herbst (32.) und Michael Matt (34.) verpassten den zweiten Lauf denkbar knapp. Christian Hirschbühl, 7. beim Slalom in Kitzbühel am Sonntag, schied im ersten Durchgang aus.

 

Hirscher mit vollem Risiko

Im zweiten Lauf kamen die drei ÖSV-Läufer schon sehr früh an die Reihe. Marc Digruber gelang ein sehr starker Lauf, mit dem er zahlreiche Plätze gut machen konnte und am Ende auf Rang 10 landete. Manuel Feller schied, wie schon in Kitzbühel im zweiten Durchgang aus. Hirscher riskierte dann mit vollem Durchblick alles und kam mit großem Vorsprung ins Ziel.

Läufer um Läufer fiel hinter den vierfachen Gesamtweltcupsieger zurück. Erst Henrik Kristoffersen löste Hirscher mit einer sehr starken Fahrt ab. Gross fiel auf Rang 6 zurück. Der Halbzeitführende Felix Neureuther fädelte mit bester Zwischenzeit ein. Somit feierte der Norweger Kristoffersen seinen sechsten Slalom-Sieg in dieser Saison. Marcel Hirscher verbesserte sich im zweiten Durchgang am Ende noch auf Rang 2.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Kristoffersen-Sieg auch in Schladming - Hirscher nach Brillen-Problem auf Rang 2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen