AA

Krippenausstellung im Salvatorkolleg

Wunderschöne Exponate schmückten die Räumlichkeiten des Salvatorkollegs
Wunderschöne Exponate schmückten die Räumlichkeiten des Salvatorkollegs ©Katarina
Hörbranz.  Hart gearbeitet haben die Kursteilnehmer des Krippenbaukurses, der unter der Leitung von Hermann Rass in den vergangenen Monaten in den Katakomben des Hörbranzer Salvatorkollegs stattfand.
Krippenausstellung

Das Ergebnis davon wurde nun an zwei Ausstellungstagen bei der bereits traditionellen Krippenausstellung der Öffentlichkeit präsentiert. Eröffnet wurde die Leistungsschau mit einer Krippensegnung und am zweiten Tag fand im Rahmen der Ausstellung eine Festmesse, die vom gemischten Chor der „Kärntner Grenzlandsänger Dornbirn“, unter der Leitung von Frau Dr. Annemarie Bösch-Niederer umrahmt wurde, statt.

 

Seit August entstanden getreu dem Motto „Qualität statt Quantität“ die ausgestellten Kunstwerke, die die Kursteilnehmer mit Hilfe von Krippenbauexperten in akribischer Kleinstarbeit herstellten. Die Krippenfreunde trafen sich zweimal pro Woche und arbeiteten mit großer Begeisterung an ihren aufwendigen Exponaten. Die Ergebnisse ließen sich sehen. Wunderschöne Krippen begeisterten die zahlreich erschienen Besucher aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Für viele von ihnen gehört die Krippenausstellung des Krippenvereins Hörbranz-Lochau bereits zu den vorweihnachtlichen Fixterminen. Obmann und begnadeter Krippenbauer Hermann Rass, zeigte sich über die jährlich steigende Besucherzahl sehr erfreut und war stolz auf die Ergebnisse seines letzten Kurses. Rass kann auf 25 Jahre aktives Krippen bauen zurückblicken und konstruierte bereits viele Kunstwerke wie etwa die Kirchenkrippe der Bregenzer Herz-Jesu Kirche.

 

Einige Ausstellungsbesucher nutzten nach ihrem Rundgang die Möglichkeit sich für den nächsten Kurs, der wieder in einer Gruppe mit maximal zehn Teilnehmer stattfinden wird, anzumelden. Aufgrund der kleinen Gruppengröße können die Kursleiter individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse der „neuen“ Krippenbauer eingehen.

 

Unter den Krippenausstellungsbesuchern sehr beliebt ist auch das Café, das von Angelika Immler und ihrem Team bewirtet wurde. Dort, wo an den beiden Ausstellungstagen stolze 45 hausgemachte Kuchen über die Ladentheke gingen, ließen viele der Krippenfreunde ihren Besuch ausklingen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Weihnachten
  • Krippenausstellung im Salvatorkolleg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen