Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Krimi gegen Güssing

Den Eurotech Baskets Feldkirch ist die Revanche der Cupniederlage gegen die Güssing Knights gelungen. In einem Basketball-Krimi setzten sich die Montfortstädter knapp mit 74:76 durch.

„Wir haben im Grunde nicht schlecht in der ersten Halbzeit gespielt, aber der Korb war wie vernagelt für unser Team. Bei unserem Big men Derrick Tilmon lief leider gar nichts zusammen und auch von der Dreierlinie trafen wir von elf Versuchen keinen einzigen Wurf in der ersten Halbzeit“, so der Sportliche Leiter der Baskets Feldkirch, Nedzad Cehic. Im dritten Viertel kehrte die Treffsicherheit bei den Baskets jedoch zurück. Angeführt von einem zu diesem Zeitpunkt gut aufgelegten Bünyamin Taskapan, der drei Dreier warf, kamen die Feldkircher zurück ins Spiel und verkürzten den Rückstand bis zum Viertelende auf 58:57. Im Schlussabschnitt gingen die Baskets in Führung und gaben diese nicht mehr aus der Hand, obwohl die Gäste noch einige „Geschenke“ in Form von Turnovers zu Spielende verteilten, welche die Knights jedoch nicht annahmen. „Ein ganz großes Lob an mein Team, dass es nach dem 15-Punkte Rückstand doch noch das Spiel drehen konnte“, resümiert Cehic.

Güssing Knights – Eurotech Baskets Feldkirch: 74:76 (41:26)
Werfer von Feldkirch: Taskapan (20), Tilmon (15), Leschek (12), Thomas (11), Uremovic (8), Pichler (6), Bautista (4)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Krimi gegen Güssing
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.