AA

Kreisverkehr voll im Zeitplan

Bauleiter Josef Frick bei der Stützmauer.
Bauleiter Josef Frick bei der Stützmauer. ©Annemarie Kaufmann
Erste Bauetappe wird vor Weihnachten beendet. Zweite Bauetappe im Jänner.
Baufortschritte beim Kreisverkehr


Egg. Die Arbeiten beim Kreisverkehr an der L200 in der Parzelle Pfister schreiten zügig voran. Dank der guten Witterung sei man voll im Zeitplan, so Bauleiter Josef Frick. Wie berichtet soll der Kreisverkehr eine deutliche Verkehrsberuhigung im Ortszentrum von Egg zur Folge haben. „Mit dem Kreisverkehr erhoffen wir uns eine deutliche Geschwindigkeitsreduzierung, der ins Gemeindegebiet einfahrenden Fahrzeuge“, so Bürgermeister Norbert Fink. Darüber hinaus soll der sich im Bau befindende Einkaufsmarkt KDW verkehrstechnisch an die L200 angebunden werden. Nach umfassenden Planungen in Kooperation mit dem Landes-Straßenbauamt hat die Gemeinde Egg eine Lösung in Form eines Kreisverkehrs als die bestmöglichste Variante erachtet.

Verkehrsflächensicherungsschacht

Um den Kreisverkehr auf geplantem Niveau errichten zu können, musste eine Winkelstützmauer erstellt werden, die den Kreisel auf der unteren Seite (Richtung Süden) stützt. Zur Fundierung der Stützmauer wurden 75 Betonpfähle mit einer jeweiligen Höhe von 20 Meter und einer Gesamtlänge von 1500 Meter in den lehmigen Untergrund gebohrt. Derzeit sind an der Pfisterstraße Pflasterarbeiten im Gange. Am 5. Dezember soll die Gemeindestraße asphaltiert werden. Entlang der L200 werden zurzeit Entwässerungsarbeiten durchgeführt und Leerverrohrungen angebracht. Am vergangenen Freitag wurde ein Verkehrsflächensicherungsschacht (Ölabscheider) montiert. Dieser hat die Aufgabe, im Falle eines Verkehrsunfalls mit Ölaustritt, das Öl aufzufangen und somit eine Ölabsonderung in den Pfisterbach zu vermeiden.

Zweite Bauetappe

Die zweite Bauetappe erfolgt Im Jänner. Nach Beendigung der Weihnachtsferien soll die L200 in Angriff genommen werden. Die Trasse kann während der Bauarbeiten nur einspurig befahren werden. „Ob es eine Ampelregelung gibt, muss erst entschieden werden“, so Josef Frick. Die zweite Bauetappe beinhaltet die Verbreiterung der bestehenden Trasse. Nach deren Auskofferung werden die Leitungen verlegt, die Frostkoffer-Schüttung vorgenommen, die Randsteine verlegt und der Belag aufgebracht. Mit der Fertigstellung der Bauarbeiten ist im Frühjahr 2012 zu rechnen. Nach Abschluss der Bauarbeiten soll der vierarmige Kreisverkehr einen Außendurchmesser von 30 Meter aufweisen. Eine Belagsinstandsetzung bis zur Kreuzung im Ortszentrum von Egg soll bei entsprechenden Temperaturen in den Monaten Mai bis Juni vorgenommen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Kreisverkehr voll im Zeitplan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen