Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kreatives Abenteuer "Ländle goes Europe"

Internationale Begegnungen und spannende Aktivitäten zeichnen die Ländle-goes-Europe-Camps aus.
Internationale Begegnungen und spannende Aktivitäten zeichnen die Ländle-goes-Europe-Camps aus. ©aha Vorarlberg
Mit „Ländle goes Europe" haben zehn Jugendliche aus Vorarlberg und Liechtenstein heuer wieder Sommerferien der besonderen Art erlebt.
Internationale Begegnungen und Aktivitäten

Die TeilnehmerInnen des Camps „Castle of Art” in Neuerburg/Deutschland sind mit vielen neuen Eindrücken ins Ländle zurückgekehrt.„Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Alles war voll gut organisiert und ich habe wirkliche Freunde gefunden. Ich würde diese Erfahrungen nie wieder hergeben”, erzählt die 15-jährige Judith König aus Dornbirn.

 
„Ich konnte mich kaum damit abfinden, dass es schon vorbei war”

 
Gemeinsam mit Jugendlichen aus sechs europäischen Ländern verbrachte sie unter dem Motto „Castle of Art” acht unvergessliche Tage auf der Jugendburg Neuerburg. Bei Workshops rund um Theater, Fotografie, Video, Computer und Zeichnen konnten sich die Jugendlichen kreativ austoben. Auf dem Programm standen außerdem sportliche Aktivitäten genauso wie ein Citytrip nach Trier. Völkerverbindend ging es am Abend bei gemeinsamen Tanz- und Karaoke-Sessions zu.

 

Internationale Begegnungen

 

Neben dem abwechslungsreichen Programm zeichnet das Kennenlernen junger Menschen aus ganz Europa die Ländle-goes-Europe-Camps aus. Beim diesjährigen Deutschland-Camp waren Jugendliche aus Luxemburg, Spanien, Italien, Liechtenstein, Deutschland und Österreich dabei. „Ich habe gelernt, dass die Leute trotz geografischer Entfernung gar nicht so unterschiedlich sind”, meint Teilnehmerin Cassandra Schober.

 

Günstig ins Ausland

 

Das Camp wurde vom aha und vom Jugendreferat beim Amt der Vorarlberger Landesregierung angeboten. Da das EU-Programm JUGEND IN AKTION diese Jugendbegegnung finanziell förderte, konnte es kostengünstig angeboten werden. „Welche Ländle-goes-Europe-Camps es 2014 gibt, ist noch offen”, so Clemens Rüdisser vom aha. Genauere Infos können im Frühjahr 2014 unter www.aha.or.at nachgeschaut werden.

 

Weitere Eindrücke des Camps 2013 sind auf der aha-Website unter www.aha.or.at veröffentlicht.

Ein Beitrag von aha Vorarlberg/L. Feider.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Braz
  • Kreatives Abenteuer "Ländle goes Europe"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen