Kreative Partnerschaft

Bregenz - Die Schoellerbank geht mit dem Bregenzer Kunstverein und dem Rohnerhaus in Lauterach eine Kulturpartnerschaft ein und definiert so das Thema Sponsoring neu.

“Kreative Zusammenarbeit statt einfaches Mäzenatentum.” Rohnerhaus Gründer Alwin Rohner und die Bregenzer Kulturstadträtin Mag. Judith Reichart vom Kunstverein Bregenz, haben mit Schoellerbank Direktor Johannes Böhler eine zweijährige Zusammenarbeit vereinbart, die die Vorarlberger Kulturlandschaft beleben wird.

Für mindestens zwei Jahre werden der Bregenzer Kunstverein und das Rohnerhaus Partner der Schoellerbank. “Kreative Zusammenarbeit statt einfaches Mäzenatentum ist unser Credo. Wir haben Kulturpartner gesucht, die offen für neue Formen der Auseinandersetzung zwischen Künstler, Werk und Publikum sind“, erklärt Schoellerbank Direktor Johannes Böhler die Idee hinter der neuen Kooperation. Freude an neuen Formen der Vermittlung verbindet die Partner ebenso, wie die gemeinsame Kreativität und Internationalität – trotz regionaler Verankerung. Alle drei haben eine Vision für die Zukunft: Kunst und Kreativität soll neu erlebbar werden und neue Publikumsschichten anziehen: „Erste Ideen stehen bereits und reichen von gemeinsamen Projekten bis zu interessanten Ausstellungen und Kulturevents. Die Szene darf sich auf frischen Wind freuen“, gibt Johannes Böhler einen ersten Einblick.

Standard sichern und ausbauen

Neben der Schaffung von neuen Projekten steht zuerst die Sicherung der bestehenden Programme. So sichert die Schoellerbank den Fortbestand des Bregenzer Frühlings auf hohem Niveau: „Ohne die Partnerschaft mit der Schoellerbank wäre der qualitativ hohe Standard des Bregenzer Frühlings nicht mehr zu halten gewesen“, erklärt Mag. Judith Reichart, Kulturstadträtin von Bregenz und Präsidentin des Bregenzer Kunstvereins. Für das Rohnerhaus bedeutet die Zusammenarbeit Planungssicherheit: „Dank der Unterstützung der Schoellerbank können wir in den nächsten zwei Jahren kostendeckend arbeiten und unser Programm erweitern“, freut sich Rohnerhaus Gründer und Betreiber Alwin Rohner. „Wir haben auf der Suche nach den optimalen Partnern für die neue Kulturpartnerschaft Einrichtungen gesucht, die unserer Philosophie ähnlich sind. Wir sind eine Bank mit strarkem regional Bezug, trotz internationaler Ausrichtung. Auch unsere neuen Partner der Bregenzer Kunstverein und das Rohnerhaus fördern regionale Künstler, haben aber eine internationale Ausrichtung. Das gefällt uns“, erklären die Projektverantwortlichen Thomas Lang und Jürgen Schwendinger von der Schoellerbank abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Kreative Partnerschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen