Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kraker mit klarer Mehrheit neue Rechnungshof-Präsidentin

Einige Abweichler aus der Koalition
Einige Abweichler aus der Koalition ©APA
Margit Kraker wird erste Rechnungshof-Präsidentin. Bei der dafür entscheidenden Abstimmung im Nationalrat erhielt die derzeitige Direktorin des steirischen Landesrechnungshofs eine deutliche Mehrheit.

Die 55-Jährige tritt die Nachfolge von Josef Moser mit Juli an. Ihre Amtszeit beträgt zwölf Jahre. 177 Stimmen wurden bei der Wahl im Nationalrat abgegeben, davon 175 gültig. Kraker erhielt dabei die Zustimmung von 95 Mandataren, 88 hatte sie benötigt.

Koalition nicht geschlossen hinter Kraker

Damit ist auch klar, dass die Koalition nicht geschlossen für die neue Präsidentin stimmte. Denn SPÖ und ÖVP verfügten in der heutigen Sitzung über 100 Stimmen. Zudem hat von den “wilden” Abgeordneten Marcus Franz nach eigenen Angaben für Kraker gestimmt. Somit hat es zumindest sechs Mandatare aus den Reihen von Sozialdemokraten oder allenfalls auch Volkspartei gegeben, die den Wahlvorschlag verneinten.

krakrer
krakrer
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Kraker mit klarer Mehrheit neue Rechnungshof-Präsidentin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen