AA

Kraft der Mitte - Das Immunsystem

©Birgit Pleschberger
Birgit Pleschberger ist Shiatsupraktikerin, Yogalehrerin und Künstlerin. Für VOL.AT schreibt sie in den kommenden Wochen Gastbeiträge, in welchen sie ihre Gedanken rund um die aktuelle Situation schildert und so möglicherweise neue Denkanstöße gibt.

Unser Leben und alles Dasein befindet sich in einem natürlichen Rhythmus von Entstehen und Vergehen, von Hoch und Tief. Und wie zum Beispiel ein Knorpel oder Knochen als kleine Einheit eines Systems Be- und Entlastung braucht um gesund zu sein, so brauchen wir auch als System Mensch beides. Beides tut uns gut, beides hält uns lebendig und im Gleichgewicht.

Aus dem Gleichgewicht

Immer wieder passiert es uns allen aber, dass wir diesen Rhythmus nicht halten können oder in Situationen  und Lebensumstände kommen, die diesen natürlichen Wechsel nicht mehr ermöglichen. Unser moderner Lebensstil gibt uns häufig kaum Zeit innezuhalten und das entwickelt sich dann oft zu negativem Stress, einer chronischen und damit schädlichen Form der Belastung. Und dieser Stress beeinflußt unser Immunsystem, dieses komplexe System unseres Körpers, dass dafür zuständig ist uns vor schädlichen Erregern zu schützen. Und diese Anpassung unserer Immunreaktionen ist auch natürlich und sinnvoll, zumindest in einer akuten, herausfordernden Situation. Wird der Stress allerdings chronisch, brechen Bereiche der Immunabwehr dauerhaft weg, sodass wir auf unterschiedlichen Ebenen krank werden können.

Gerade jetzt ist eine Zeit, die viele von uns zwingt aus unserem gewohnten Leben auszusteigen und wir können versuchen, diese Zeit zu nutzen.

In uns gehen...

Zur Reflexion und um in uns zu gehen, um Fragen zu stellen: Wie geht es mir eigentlich? Läuft mein Leben so, wie ich es mir wünsche? Gibt es Dinge oder Verhaltensweisen, die ich ändern will und kann? Was hindert mich daran? Was würde ich gewinnen, wenn ich endlich Entscheidungen treffe? Und so weiter. Wir alle haben unsere Baustellen. Es gibt im Grunde nur einen Weg, um mit sich in Kontakt zu sein:

  • ACHTSAMKEIT. So einfach und doch wieder nicht!? Es ist wertvoll, immer wieder einmal EHRLICH über den Ist-Zustand des eigenen Lebens zu reflektieren, denn häufig lässt sich unter den folgenden Punkten Potential zur Veränderung finden. Auch wenn diese nicht neu sind, so hilft es doch, sich wieder an sie zu erinnern, da sie ganz wesentlich unsere Gesundheit beeinflussen:
  • BEWEGE ICH MICH GENUG? Regelmäßige Spaziergänge, Schwimmen, Yoga, Krafttraining – finde etwas, was dir Freude macht! Manche Menschen tendieren aber auch dazu, zu viel zu tun und zu trainieren, darum kann die richtige Frage auch lauten:
  • GÖNNE ICH MIR PHASEN DER RUHE? Schenke dir die Zeit für kleine und große Momente des Innehaltens. Wie ein einzelner Muskel braucht auch unser ganzer Körper Spannung und Entspannung gleichermaßen.
  • NÜTZE ICH DIE KRAFT DER NATUR? Dass das bewusste Erleben der Natur heilt und stärkt ist nicht nur vielfach nachgewiesen, sondern für fast jeden unmittelbar erfahrbar.
  • SCHLAFE ICH AUSREICHEND? Genügend Schlaf ist wesentlich für unseren Körper und die Dauer individuell. Weniger als 7 Stunden täglich sollten es laut dem Schlafforscher M. Walker aber nicht sein.
  • PFLEGE ICH MEINE BEZIEHUNGEN? Nimm dir bewusst Zeit für die Menschen die dir wichtig sind und die dir gut tun! Nähe und Verbindung gehören zu unseren Grundbedürfnissen.
  • SCHIEBE ICH ETWAS AUF? Gibt es Dinge in meinem Leben, die mich runterziehen, Probleme, die gelöst werden müssen und können? Finde den Mut zu Einsicht und Veränderung.
  • ERLAUBE ICH MIR HUMOR? Sehr oft hilft es, sich und die Welt nicht ganz ernst zu nehmen.

Zur Person:

Birgit Pleschberger

Mag. Birgit Pleschberger

Shiatsupraktikerin, Yogalehrerin und Künstlerin / Thüringen, Vorarlberg 

www.freifuehler.at / studio@birgitpleschberger.com

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kraft der Mitte - Das Immunsystem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen