Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kosmische Müllabfuhr stürzte in Pazifik

Beladen mit alten Geräten und anderem Weltraumschrott von der Internationalen Raumstation (ISS) stürzte das russische Fracht-raumschiff Progress M-56 in den Pazifik.

Das war zugleich das Ende für die kosmische Müllabfuhr. wie die Weltraumbehörde am Dienstag mitteilte, erfolgte der Absturz planmäßig: Der größte Teil von Raumschiff und Ladung verglühte beim Eintritt in der Erdatmosphäre, der Rest fiel nahe der Inselrepublik Kiribati ins Meer.

Russische Raumexperten bezeichnen diese Meeresregion scherzhaft als „Raumschifffriedhof“. Im Jahr 2000 wurde die ausrangierte Weltraumstation Mir ebenfalls hier zum Absturz gebracht. Am 18. Oktober soll das nächste Progress-Raumschiff Richtung ISS starten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Kosmische Müllabfuhr stürzte in Pazifik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen