AA

Korruptionsvorwürfe gegen Ex-Staatschef

Nicaraguas konservativer Ex-Präsident Aleman soll mit einer Kreditkarte der Regierung 1,77 Millionen Euro für Schmuck, Kleidung und Hotelaufenthalte ausgegeben haben.

Die Zeitungen „La Prensa“ und „El Nuevo Diario“ in Managua schrieben am Donnerstag, ihnen seien entsprechende Kopien von Kreditkartenabrechnungen aus den Jahren 1997 bis 2002 zugegangen. Alemans Amtszeit endete Anfang dieses Jahres. Auf Nachfrage von Journalisten wollte er sich zu den Vorwürfen nicht äußern.

Die Regierung des neuen Präsidenten Enrique Bolanos hat der Korruption den Kampf angesagt und dabei auch wiederholt Untersuchungen gegen Aleman eingeleitet. Als Mitglied des Kongresses genießt der Ex-Staatschef jedoch Immunität. Eine Aufhebung seiner Immunität lehnten die Kongressabgeordneten erst im April ab. Ein Richter wollte gegen Aleman ermitteln, da ausreichende Beweise für seine Verwicklung in einen Skandal um das staatliche Fernsehen vorlägen, bei dem es um 1,3 Millionen Dollar geht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Korruptionsvorwürfe gegen Ex-Staatschef
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.