Konsumenten schätzen heimische Qualitätserzeugnisse

Schwarzach - Auf Gefallen stößt bei Agrarlandesrat Erich Schwärzler die Ankündigung der Vorarlberg Milch, Bio-Milch ab sofort, und nicht wie ursprünglich vorgesehen ab Herbst, auf den Markt zu bringen. Insgesamt sollen rund 1,7 Millionen Liter Bio-Milch von 23 heimischen Biobauern verarbeitet werden.

“Mit dieser Entscheidung trägt die V-Milch einem langjährigen Konsumentenwunsch in Vorarlberg Rechnung. Zudem werden die Biobauern bei der Vermarktung ihrer hochwertigen Produkte unterstützt. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken”, zeigt sich Landesrat Schwärzler mit der Entwicklung zufrieden.

Das Land habe die Biobauern während der Umstellungsphase zur Abdeckung ihrer Mehrkosten mit 1,5 Cent pro Liter Milch (gesamt 40.000 Euro) unterstützt, erinnert der Landesrat. “Jetzt hat es die Bio-Milch endlich ins Regal geschafft”, so Schwärzler. Die ernährungsbewussten Konsumenten dürfen sich über ein hohes Maß an Lebensmittelsicherheit, Frische und eine klare Produkt- und Herkunftsbezeichnung durch die V-Milch freuen.

Mit dem bewussten Griff zu hochwertigen Ländle-Produkten unterstützen die Konsumenten die heimischen Milchbauern – gerade jetzt, in einer Zeit des angespannten Milchpreises. Damit tragen sie aktiv zum Erhalt der Arbeitsplätze und der Wertschöpfung in unseren Tälern und Dörfern bei, erklärt der Landesrat.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Konsumenten schätzen heimische Qualitätserzeugnisse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen