Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Konkurrenz für Google bei Übernahme von ITA

Der Internetriese an Suchmaschine interessiert
Der Internetriese an Suchmaschine interessiert ©APA (epa)
Der US-Internetkonzern Google hat einem Pressebericht zufolge viel Konkurrenz bei der geplanten Übernahme des Softwareanbieters für Reisesuchmaschinen ITA bekommen. So hätten das Online-Reisebüro Expedia, die Reise-Suchmaschine Kayak und der Technologieanbieter Travelport Interesse an einem Kauf bekundet, schreibt das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit den Vorgängen vertraute Kreise.

Google verhandelt seit gut drei Monaten mit ITA über eine Übernahme. Die Gespräche sind dem Blatt zufolge schwierig. Die Preisvorstellungen lägen noch weit auseinander, zudem gebe es kartellrechtliche Bedenken. ITA forderte nach Informationen der Zeitung ursprünglich rund 1 Milliarde Dollar (810 Mio. Euro), Google bot aber lediglich 700 Millionen. Die Frist für die exklusiven Verhandlungen sei inzwischen verlängert worden. Die Unternehmen wollten auf Nachfrage der Zeitung keinen Kommentar abgeben.

ITA entwickelt Software für Reisesuchmaschinen, mit denen Kunden etwa die günstigsten Flüge, die passenden Abflugzeiten und besten Reiseangebote finden können. Zu den ITA-Kunden zählen Microsofts Suchmaschine Bing, die Reiseseite Orbitz und Fluglinien wie Air Canada und Continental Airlines.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Konkurrenz für Google bei Übernahme von ITA
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen