Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Königin Nur stellt Memoiren vor

Die jordanische Königin will Missverständnisse über den Islam aus dem Weg räumen. Die als Lisa Halaby in Washington geborene Monarchin war die vierte Frau von König Hussein.

In ihren Memoiren, die Ende des Jahre auf den Markt kommen sollen, berichtet sie, wie sie aus den USA an den jordanischen Hof kam und zum Islam konvertierte. „Meine Aufgabe besteht auch darin, den muslimischen Glauben so darzustellen, wie ich ihn verstehe“, sagte die Witwe des 1999 verstorbenen König Hussein am Samstag in New York.

Häufig werde die Glaubensrichtung als „rückwärts gerichtete, fanatische Religion“ beschrieben, beklagte sie. „Dies ist nicht der Islam, den ich kenne.“ Königin Nur wurde als Lisa Halaby in Washington geboren. Sie war die vierte Ehefrau von König Hussein von Jordanien.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Königin Nur stellt Memoiren vor
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.