AA

König der Athleten

Götzissieger Roman Sebrle hat sich bei den Olympischen Spielen in Athen zum "König der Leichtathleten" gekürt. Roland Schwarzl wurde mit persönlicher Bestleistung Zehnter.

Weltrekordler Roman Sebrle hat sich in Athen selbst übertroffen und mit einem perfekten Zehnkampf am Ursprungsort der Olympischen Spiele zum König der Athleten gekrönt. Vier Jahre nach Silber in Sydney hinter dem Esten Erki Nool fing der 29 Jahre alte Tscheche mit einem furiosen Schlusspurt im hell erleuchteten Olympiastadion seinen lange führenden Herausforderer Dimitri Karpow noch ab und sicherte sich mit der Jahres-Weltbestleistung von 8893 Punkten den ersten großen Titel seiner Karriere.

Erschöpft, aber strahlend vor Glück sank Sebrle nach dem abschließenden 1500-m-Lauf auf die Tartanbahn und ließ sich von den 60.000 Zuschauern um kurz vor Mitternacht feiern. Kurz nach ihm kam US-Meister Bryan Clay ins Ziel, der mit 8820 Punkten überraschend Silber gewann. Bronze erkämpfte sich mit 8725 Zählern der WM-Dritte Karpow. Einen starken Wettkampf lieferte auch der Österreicher Roland Schwarzl, der mit der persönlichen Bestmarke von 8.102 Punkten Rang zehn belegte.

Erst der neunte Wettkampf brachte die Wende. Sebrle schleuderte den Speer auf stolze 70,52 Meter, Karpow kam nur auf 55, 54 Meter und auch Clay überholte mit 69,71 m den bis dahin führenden Kasachen. Seine Aufholjagd hatte Sebrle schon zuvor im Stabhochsprung begonnen. Der Weltrekrodler schwang sich locker über 5,00 m, Clay (4,90 m) und vor allem Karpow (4,60 m) hielten mit dem Champion nicht mehr ganz mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele
  • König der Athleten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.