Komplikationen bei Prinzessin Kiko

Die japanische Prinzessin Kiko, deren Baby im September zur Welt kommen soll, kämpft nach Angaben des Hofes mit Schwangerschaftskomplikationen.

Es werde befürchtet, dass das dritte Kind der 39 Jahre alten Prinzessin früher als errechnet zur Welt kommen werde, teilte der Hof am Dienstag mit. Prinzessin Kiko ist mit Prinz Akishino, dem zweiten Sohn des japanischen Kaisers, verheiratet.

Mit Spannung wird erwartet, welches Geschlecht das Kind hat. In der kaiserlichen Familie ist seit 40 Jahren kein Bub mehr geboren worden. Auch Thronfolger Prinz Naruhito hat nur eine Tochter mit Namen Aiko. Nach den geltenden Gesetzen haben nur männliche Mitglieder der Herrscherfamilie Anspruch auf den Thron.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Komplikationen bei Prinzessin Kiko
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen