AA

König Drosselbart in Ludesch

Prinzessin läßt Bewerber abblitzen
Prinzessin läßt Bewerber abblitzen ©Pez
Wer kennt sie nicht, die Märchen der Gebrüder Grimm. Eines davon, nämlich König Drosselbart, nimmt die Theatergruppe Ludesch zum Anlass, dieses in der Theaterfassung aufzuführen.
Theatergruppe Ludesch

20 Personen im Alter von fünf bis 65 Jahren spielen das Märchen König Drosselbart in der Blumenegghalle und begeistern Kinder ab vier Jahren und Erwachsene ohne Altersgrenze.

Eine junge verwöhnte Prinzessin soll verheiratet werden. Für alle Männer, die ihr vorgeführt werden, findet sie nur spöttische Bemerkungen. Das Kinn eines Königs vergleicht sie sogar mit dem Schnabel einer Drossel, worauf er den Spitznamen König Drosselbart erhält. Der Hochmut der Prinzessin wird natürlich bestraft, sie muss auf Geheiß der Mutter einen Bettler heiraten. Natürlich gibt es zu guter Letzt ein Happy-End.

Die Regiearbeiten übernahmen die Obfrau Marlies Bahro und Yvonne Ammann.

Das Bühnenbild lieferte Alfred Leuc.

Den Bühnenbau besorgten Gregor Müller und Manfred Steger. Und die musikalische Begleitung Alfred Leuc, Evelyn Fehr und Hubert Fehr.

Die erste Vorstellung wird für „Licht ins Dunkel“ gespendet.

Aufführungstermine:Samstag 19. Dez.

Sonntag 20. Dez.

Samstag 26. Dez.

Sonntag  27. Dez.

Montag   28. Dez. jeweils um 17 Uhr

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ludesch
  • König Drosselbart in Ludesch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen