AA

Koch des Jahres auf der Gustav

Am 24. und 25. Oktober steht die Messe Dornbirn ganz im Zeichen von Design und Genuss. 160 Aussteller präsentieren auf der 3. Gustav Produkte rund um einen nachhaltigen und bewussten Konsum. Einer der Spitzenköche beim Chef’s Table Bodensee ist heuer Stefan Lenz, der soeben zum Koch des Jahres gekürt wurde.

Dornbirn. Ausreichend Zeit und Raum für guten Geschmack bietet die Messe Dornbirn in der kommenden Woche wenn die Gustav zum dritten Mal ihre Tore öffnet. Am 24. und 25. Oktober erleben die Besucher des internationalen Salons für Konsumkultur Produkte von 160 Ausstellern aus den Bereichen Design und Genuss. Nachhaltiger und bewusster Konsum steht dabei stets im Vordergrund.

Gustavs Haus
Arrangiert werden die internationalen Aussteller der Gustav anhand der Räume eines Hauses. „Im einzigartigen Ambiente des Salons wandeln die Besucher durch insgesamt neun „Räume“, vom Schlafzimmer über das Wohnzimmer bis hin zur Küche und zur Ankleide. Bei letzterer werden etwa neueste Modetrends von Labels präsentiert, die ausschließlich nachhaltig und verantwortungsvoll produzieren“, beschreibt Projektleiter Patrick Malang die Idee hinter der Gustav. Handgeschöpftes Papier, ansehnliche Schreibwaren oder exklusive Teppiche hält das Arbeitszimmer parat und in der Küche warten erlesene Kräuter, heimische Käsespezialitäten, edle Öle und Weine oder Schokoladeraritäten auf die Gäste. Ein Fest für die Augen sind die Designerstücke und Dekorationsartikel im Wohn- und im Schlafzimmer der Gustav. Weitere Produkthighlights aus den Bereichen Design und Genuss bieten das Speisezimmer, die Terrasse, das Bad und das Kaminzimmer.

Chef’s Table mit frischgebackenem Koch des Jahres
Die 3. Gustav in Dornbirn bietet den Besuchern ein Erlebnis für alle Sinne. Während unzählige Produkte bestaunt und gekauft werden können, lassen sich bei den insgesamt acht Chef’s Tables internationale Spitzenköche bei der Arbeit über die Schulter schauen. Vor jeweils rund 40 Personen geben Küchenchefs wie Tarik Rose, Kevin Micheli, Roland Trettl, Mathias Seidel oder Dennis Brunner ihr Können zum Besten und kreieren mehrgängige Menüs. Ein weiterer Meister seines Faches ist Stefan Lenz, vom Tennerhof in Kitzbühel. Der Vorarlberger wurde erst kürzlich bei der weltgrößten Food-Messe in Köln zum Koch des Jahres gekürt. Auch bei der dritten Ausgabe des Salons zeichnet sich wieder Wolfgang Ponier für die Organisation der Chef’s Tables verantwortlich. Dabei lässt es sich Ponier nicht nehmen, da und dort auch mal selber Hand anzulegen. Moderiert werden die eindrucksvollen Darbietungen von Mike Metelko. Auf der Homepage der Gustav können noch Tickets für die Chef’s Tables gekauft werden.

Aussteller hautnah erleben
Neben dem Aufmarsch der Spitzenköche bieten die Salongespräche und die Gustav Ateliers zusätzliche Programmhighlights für die Besucher. Dazu Malang: „Die Salongespräche rücken ausgewählte Aussteller ins Rampenlicht und beantworten Fragen zur Herstellung und zum richtigen Gebrauch der einzelnen Produkte. So erklärt Klaus Mühlbauer, von der Hutmanufaktur Mühlbauer, wie ein Hut richtig getragen wird und Karin Roelli, von „The Fairdresser“ diskutiert zum Thema wie fair Kleidung sein kann.“ Tiefe Einblicke in die tägliche Arbeit der Aussteller gewähren die Gustav Ateliers. Hier werden die Besucher selbst zu Künstlern, können in die Welt der Schmiedetechnik eintauchen, eigene Gürtel designen oder miterleben, wie handgeschöpftes Papier entsteht.

Mehr Informationen unter: www.diegustav.com oder www.facebook.com/diegustav

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Messe
  • Koch des Jahres auf der Gustav
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.