AA

Knowles will keine Diva mehr sein

Beyonce Knowles hat genug vom Popstar-Dasein. Die Sängerin glaubt, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, an dem sie in der Musikindustrie als 'Ikone' angesehen wird. 

Knowles erklärte gegenüber der britischen ‘Marie Claire’: “Ich will kein Popstar mehr sein. Ich will keine heiße Braut sein. Ich will eine Ikone sein. Und ich habe das Gefühl, eine Menge erreicht zu haben. Ich fühle mich hochgradig respektiert, und das ist bedeutender als jeder Preis oder jede Zahl an verkauften Platten. Ich denke, es kommt ein Punkt, an dem es nicht mehr genügt, ein Popstar zu sein. Ich merke jetzt, dass sich die Türen für andere schwarze Frauen öffnen, genau wie Halle Berry und Diana Ross mir den Weg geebnet haben.”

Außerdem sprach die Sängerin über ihr Alter Ego namens ‘Sasha’, und gab zu, dass sie viel selbstbewusster ist, wenn sie als ‘Sasha’ auftritt: “Die Dinge, die ich auf der Bühne mache, würde ich im normalen Leben niemals tun. Ich wünsche mir immer, ich könnte das, was ich auf der Bühne empfinde, auch empfinden, wenn ich einen Film drehe. Ich habe nämlich transzendentale Erfahrungen … ich bin so furchtlos.”

Beyoncé mit “Crazy in Love”:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Knowles will keine Diva mehr sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen