AA

Knallharter Ehevertrag von Brangelina

Brad Pitt und Angelina Jolie haben vor Kurzem geheiratet
Brad Pitt und Angelina Jolie haben vor Kurzem geheiratet ©AP/Shizuo Kambayashi
Neun Jahre hat es gedauert bis Angelina Jolie und Brad Pitt endlich den großen Schritt vor den Altar gewagt haben. Nach einer heimlichen Hochzeit - fernab von jeglichem Medienrummel - sind nun pikanten Details aus dem Ehevertrag bekannt geworden.

Nach zwei Jahren Verlobungszeit hat das Schauspielerpaar natürlich nicht geheiratet, ohne sich ordentlich abzusichern. Wie jetzt herauskam, ist der Ehevertrag von Brangelina sogar knallhart. Bei einem Vermögen, das auf 425 Millionen US-Dollar geschätzt wird, lohnt sich ein ordentlicher Ehevertrag aber auch.

Thema Treue besonders wichtig

Wie aus dem Ehevertrag ersichtlich ist, ist in der Beziehung von Brangelina Treue sehr zentral. Insider aus Hollywood vermuten, dass der strenge Ehevertrag daher kommt, dass bei den Dreharbeiten von “Mr. & Mrs Smith”, Gerüchte um eine Affäre von Brad und Angelina kursierten, obwohl dieser damals noch mit Jennifer Aniston liiert war.

Sorgerecht für die Kinder

Für den Trennungsfall vorgesehen ist, dass sich die Eltern das Sorgerecht für ihre sechs Kinder teilen würde. Ausnahme ist, wenn Brad Angelina betrügen würde – in diesem Fall hätte er kein Anrecht und Angelina würde das alleinige Sorgerecht erhalten. Was allerdings passiert, wenn Angelina ihrem Ehemann untreu ist, ist nicht erwähnt.

Finanzielles fair teilen

Was ihr gemeinsames Vermögen angeht, sollte dieses im Falle einer Trennung nach dem aufgeteilt werden, was der jeweilige Partner in die Ehe mitgebracht hätte. Was sie während ihrer Ehe verdient haben, soll fair unter den Kinder aufgeteilt werden.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Knallharter Ehevertrag von Brangelina
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen