Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Klima – Lecker – Los“  

Holzblumen wurden mit viel Sorgfalt von den Teilnehmern gemalt.
Holzblumen wurden mit viel Sorgfalt von den Teilnehmern gemalt. ©MO
Erfolgreicher Projekttag der Klimaschule Langenegg.
Projekttag

Langenegg. Unter dem Motto „Klima – Lecker – Los“ stand der diesjährige Projekttag der Schule Langenegg ganz im Zeichen des Klimaschulenjahres. Wie auch schon in den letzten Jahren wurden an diesem Tag die Klassenverbände aufgelöst und die Schüler machten sich in altersgemischten Gruppen auf Klimaentdeckungsreise an sieben verschiedenen Stationen. Davor gab es aber noch Energiekekse und Tee zur Stärkung.

Regionale Produkte

An der Station „Leckeres vom Martinshof“ lernten die Gruppen durch Claudia Maissen regionale landwirtschaftliche Produkte des Martinshofes kennen. Getreideanbau und –sorten wurden vorgestellt, Waffeln aus heimischen Produkten gemacht und verköstigt, sowie Dinkel aus Vorarlberger Anbau an die Kinder verteilt. Aufgrund des Wetters konnte das eingeplante Bemalen der Straße vor der Schule nicht durchgeführt werden, was aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt wird. Stattdessen wurden Holzblumen bemalt, die an den Rändern der Straßen und in den Gärten ein Zuhause finden werden.

Gartenrallye und Gesang

Im Schulgarten gingen die Kinder und Jugendlichen auf die Suche nach Dingen, die auf Bildern zu sehen waren. Beim anschließenden Singen wurde ein Klimalied für den Abschluss des Tages einstudiert. An der Station „Grüne Kosmetik“ zeigte Imker Richard Burtscher wie aus wertvollen Bienenprodukten natürliche Kosmetikprodukte werden können. Einen Propolis-Lippenbalsam durften alle gleich mit nach Hause nehmen. Bei dem Spiel Klimaactivity wurden in zwei Gruppen Klimabegriffe gezeichnet oder dargestellt und fast immer erraten. Im Anschluss zeigte ein Film die wundersame Welt der Insekten in Großaufnahmen.

Strom sparen

Anton Vigl, Mario Nußbaumer und Gottfried Steurer zeigten den Schüler das Hackschnitzelheizwerk der Gemeinde, die PV-Anlage auf dem Schuldach und die technischen Raffinessen, welche die Schule und andere Gebäude im Winter warmhalten bzw. den Kalk aus den Leitungen fernhalten. Bei Michael Vögel vom Arbeitskreis für Schule und Energie lernte man zunächst Interessantes über Stromerzeugung und -transport. Dann versuchten die Kinder und Jugendlichen Elektrogeräte durch Muskelkraft zum Laufen zu bringen, was gar nicht so leicht war. Im Turnsaal wurden Käsenudeln und Salat aus regionalen Produkten serviert. Mit dem Singen des einstudierten Liedes endete ein abwechslungsreicher und spannender Tag, jedoch noch nicht das Klimaschulenprojekt, das seinen krönenden Abschluss am 15. Juni ab 16.30 Uhr gemeinsam mit den beiden anderen teilnehmenden Schulen, VS Krumbach und VS Riefensberg, finden wird. MO

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Langenegg
  • „Klima – Lecker – Los“  
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen