AA

Klien wird durch Doornbos ersetzt

Monza war Christian Kliens letzter Formel-1-Grand-Prix für Red Bull Racing. Der Rennstall gab am Montag bekannt, dass Robert Doornbos die letzten drei Saisonrennen bestreiten wird.

Christian Klien ist in Monza zum letzten Mal in einem Formel-1-Boliden von Red Bull Racing gesessen. Wie der österreichische Rennstall in einer Aussendung mitteilte, wird der Vorarlberger nach dem Ausschlagen des Champ-Car-Angebotes mit sofortiger Wirkung aus seinem Vertrag entlassen und in den abschließenden drei WM-Läufen durch den niederländischen Testpiloten und Ersatzfahrer Robert Doornbos ersetzt. “Nach Christians jüngster Entscheidung haben wir ihn freigestellt, damit er sich auf die nächste Phase seiner Karriere konzentrieren kann”, betonte Teamchef Christian Horner. “Es ist fantastisch, dass ich nun wieder Rennen fahren darf. Ich freue mich riesig”, lautete der Kommentar von Doornbos, der schon acht Grand Prix – alle für Minardi, wo er im Jahr 2005 Patrick Friesacher ersetzt hatte – bestritten hat.

Vertragsauflösung bringe “Handlungsfreiraum”
Christian Klien will bis zum Saisonende seine Optionen klären und über seine Zukunft entscheiden. Dies gab der Vorarlberger in einer Email-Mitteilung am Montagnachmittag bekannt. “Nach dem Ungarn-Grand-Prix hat mir Red Bull Racing am 7. August 2006 mitgeteilt, dass für die F1-Saison 2007, David Coulthard und Mark Webber die Fahrerbesetzung bei RBR sein werden. Daher würde mein F1 Vertrag mit RBR nicht weiter verlängert. Red Bull hat mir dann großzügigerweise freigestellt, mich ab sofort um Optionen in der F1 zu bemühen”, ließ Klien in dem Statement verlauten.

Am vergangenen Freitag habe er vor seiner offiziellen Bekanntgabe noch ein Telefonat mit Dietrich Mateschitz geführt und sich für das Angebot bedankt, für Red Bull 2007 in der US-Champ-Car-Serie zu fahren. “Gleichzeitig habe ich ihm mitgeteilt, dass ich nach ersten Kontaktaufnahmen mit den F1-Teams Optionen für mich in der Formel 1 sehe.” Die Champ-Car-Option, die er bis zum Samstag hätte einlösen müssen, könne er daher nicht wahrnehmen. Die vorzeitige Vertragsauflösung durch RBR am Montag komme ihm sehr entgegen, versicherte Klien. “Dies ermöglicht es mir, in den laufenden Verhandlungen betreffend F1-Optionen als unabhängiger Fahrer den erforderlichen Handlungsfreiraum zu haben.” Er sei ganz auf die Formel 1 fokussiert. “Ich gehe davon aus, dass ich bis zum F1-Saisonende 2006 bekannt geben kann, welche Option ich einlösen werde.” Klien bedankte sich aber auch für die Zusammenarbeit mit RBR in den vergangenen zwei Jahren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Klien wird durch Doornbos ersetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen