AA

Klien und Auto im Test stark

Am Mitwoch wird der Umzug von Christian Klien nach Diepoldsau amtlich. Der Formel-1-Pilot selbst ist in Valencia, wo die letzten Testfahrten mit dem neuen RB2 anstehen. Das Auto überzeugte zuletzt durch guten Grundspeed.

Als fünfter Formel-1-Fahrer nach Michael Schumacher (Vufflens-le-Chateau), Nick Heidfeld (Stäfa), Kimi Räikkönen und Felipe Massa (beide Wollerau) schlägt Christian Klien am Mittwoch sein Domizil in der Schweiz auf. “Ich habe in Diepoldsau genau das gefunden, was ich gesucht habe. Es sind private Gründe für den Wohnsitzwechsel” , begründet der 23-Jährige. “Aber ich bleibe natürlich Österreicher.”

Prima Zeiten im RB2
Der Umzug wird während der letzten Tests in Valencia amtlich. Eigentlich hatte Red Bull Racing die Vorbereitungen auf den ersten Grand Prix in Bahrain (12. März, 12.30 Uhr) bereits mit letzter Woche abgeschlossen. “Wir wollen optimal vorbereitet sein” , meint Teamchef Christian Horner. “Da noch Zeit bleibt, wollen wir sie zur Feinarbeit nützen.”

Der neue RB 2 überzeugte zuletzt durch guten Grundspeed. Klien erreichte bei den Fahrten letzte Woche in Barcelona mit 0,532 Sekunden Rückstand auf den Tagesschnellsten Jenson Button Rang vier und blieb nur 0,678 hinter dem Rekord des Briten für 2006 er Autos. “Es war eine wirklich gute Runde von Christian” , lobte der Red-Bull-Teamchef seinen Schützling. “Das Auto macht momentan einen ganz starken Eindruck” , bestätigt Klien. “Wir arbeiten noch daran, die Standfestigkeit zu verbessern.”

Links zum Thema:
Red Bull Racing
Christian Klien
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Klien und Auto im Test stark
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen