Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klien bezüglich möglichem Renneinsatz für BMW zurückhaltend

Der Österreicher Christian Klien hat am Mittwoch verhalten auf Gerüchte reagiert, wonach er bei einem möglichen Wechsel des Polen Robert Kubica zu Ferrari diesen in den ausständigen Rennen der Formel-1-Saison bei BMW-Sauber ersetzen könnte. "Gerüchte sind in der Formel 1 Teil der Berichterstattung", erklärte Klien, der bei BMW als Ersatzpilot fungiert. Italienische Medien hatten Kubica am Dienstag als mögliche Alternative zum unglücklichen Ferrari-Ersatzmann Luca Badoer ins Spiel gebracht.

Ferrari will seinen zweiten Piloten für das Heimrennen am Sonntag in einer Woche in Monza spätestens am Donnerstag bekanntgeben. Badoer hatte in den beiden jüngsten Rennen, in denen er den bis Saisonende verletzten Felipe Massa ersetzt hatte, eine mehr als schlechte Figur gemacht. “Ferrari sieht sich offensichtlich nach Alternativen um”, sagte Klien. “Robert Kubica hat meines Wissens nach einen Vertrag mit BMW-Sauber und daher gehe ich davon aus, dass er auch für den Rest der Saison in unserem Auto sitzen wird.”

Klien gestand allerdings auch, dass es sein Ziel sei, ins Renncockpit zurückzukehren. “Ich bin als dritter Fahrer natürlich an Renneinsätzen interessiert. Sollte einer der Stammfahrer ausfallen, stehe ich bereit”, versicherte der 26-jährige Vorarlberger. Seinen bisher letzten Grand Prix hatte Klien am 10. September 2006 für Red Bull Racing bestritten. Für die kommende Saison arbeitet der Hohenemser an einem Platz als Stammfahrer – entweder beim BMW-Nachfolger in Hinwil oder einem der neuen Teams.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Klien bezüglich möglichem Renneinsatz für BMW zurückhaltend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen