AA

Klezmer-Musik vom Feinsten für Fans der Traditionsmusik

Zum 6. Mal präsentiert das KlezMORE Festival Vienna Klezmer-Musik in ihrer ganzen Bandbreite. 17 auf- und anregende Abende ganz im Zeichen der Klezmer-Musik und Kultur warten auf alle Freunde der jüdischen Traditionsmusik.
Wir verlosen 2x2 Karten!

Zum 6. Mal findet heuer das KlezMORE-Festival Vienna statt. Abermals wie schon 2008 im November, weil dieser herbstliche Termin vom Publikum positiv angenommen wurde. Überaus positiv war auch das Feedback auf das künstlerische Konzept des Festivals, das sich in zahlreichen Konzerten um eine Verortung der aktuellen Klezmer-Musik bemüht in ihrer Vielfalt im Spannungsfeld zwischen Traditionspflege, zeitgemäßen Interpretationen und kühnen Neudeutungen und Erweiterungen ihres formellen und inhaltlichen Vokabulars – das „MORE“ im Festival-Titel!

Das 6. KlezMORE-Festival bietet eine positive, fruchtbare und diskursive Auseinandersetzung mit einer vermeintlich „fremden“ Kultur. Eine Suche nach Spuren und Implikationen kultureller Äußerungen, die nicht selten nah am tatsächlichen, aktuellen und historischen Lebensnerv der Welt- und Kulturstadt Wien verlaufen, diesen reflektieren und rückkoppeln.

Das Musik-Fest bietet 2009 eine ungeheure künstlerische Dichte, und wird noch dazu von ganz Grossen der Klezmer-Musik bei der zweiten Abschlussgala gekrönt – den KLEZMATICS aus New York! Die Band gastiert im Rahmen ihrer „Wonder Wheel“-Tour 2009 in Wien, eine Konzertreise, die ganz den musikalischen KLEZMATICS-Adaptionen von Texten des großen Woody Guthrie gewidmet ist. Wenn diese Klezmer-Innovatoren auf den amerikanischen Folk-Hero treffen, fliegen sicher inspirierende Musik-Funken …

Funken fliegen überhaupt beim heurigen KlezMORE-Programm, von der Eröffnung mit dem ENSEMBLE KLESMER WIEN, das in diesem Rahmen (Sa. 7.11., Porgy & Bess) sein 20-jähriges Bestehen feiert, gemeinsam mit MATT DARRIAU´S PARADOX TRIO, bei dem sich die rastlosen Beats von New York City mit den Tänzen und Melodien des Balkans verbinden bis zur ersten Abschlussgala am Sonntag, den 22.11. ebenfalls im Porgy & Bess. Dabei treffen mit dem Kanadier GEOFF BERNER samt Band und den heimischen NIFTYS zwei hochkarätige Formationen aufeinander, deren Musikverständnis die so genannte „Weltmusik“ ganz nah an die eklektischeren und offeneren Zugänge moderner Popkultur rückt.

Mit Spannung zu erwarten ist auch das Zusammentreffen des Schriftstellers DORON RABINOVICI mit der Violine von ALIOSHA BIZ (Mo. 16.11.), ist doch RABINOVICI jemand, der immer wieder besonnene, aber deutliche Worte wider diverse Ungeiste findet und ALIOSHA BIZ ein Fixstern einer Szene, die sich von Herzen musikalischer Vielfalt verschrieben hat.

Neben Stammgästen wie dem unglaublichen DANIEL KAHN samt kongenialer Band PAINTED BIRD mit ihrem frei gedachten und gespielten Verfremdungs-Klezmer (Mo. 9.11.) oder Formationen wie dem FOX ROSEN QUINTET (So. 8.11. Kirche Gaußplatz gemeinsam mit LORIN SKLAMBERG), die über das KlezMORE-Festival in einen Dialog mit heimischen MusikerInnen getreten sind, gibt es zahlreiche Neuentdeckungen wie HUDAKI (12.11. Sargfabrik), die dänischen AFENGINN (17.11.), die französischen LE TRAIN DE 7h45 (Sa. 14.11., OST KLUB) oder das QUEEN ESTHER KLEZMER TRIO.  Dieses Trio um die britische Klarinettistin Emma „Esther“ Stiman stürzt sich mit großer Verve in seine feurige Mischung aus teils traditioneller, teils selbst komponierter jiddischer Tanzmusik (So. 15.11.).

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Klezmer-Musik vom Feinsten für Fans der Traditionsmusik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen