AA

Klement wird ein "Teufel"

Drei Tage vor der ersten Entscheidung in Österreichs Herrenhandball, dem Cupfinalturnier in Klements Heimatge-meinde Horn, platzte die "Bombe". Der Linkshänder von A1 Bregenz wechselt zu Saisonende zum Lokalrivalen HC Hard.

Der 27-Jährige, seit sieben Saisonen im Trikot von Bregenz, wechselt zu Saisonende zum Lokalrivalen HC Hard. Der Grund für den überraschenden Wechsel des Studenten für technisches Produktionsmanagement an der Fachhochschule Dornbirn ist ausschließlich beruflicher Natur. “Da ich die letzten beiden Semester ein Praktikum absolvieren muss, habe ich mich ohne sportlichen Hintergedanken mit Bernd Friede unterhalten. Da mein Vertrag in Bregenz zu Saisonende endet, hat mich dann Hard-Manager Walter Ritzer kontaktiert und mir dann einen konkreten Vertrag vorgelegt”, so Klement.

Inkludiert im Angebot war ein Praktikum-Platz bei der Firma Alpla. “Ich habe mir auch Gedanken über die Zeit nach dem Handball gemacht und bin froh, dass ich sportliche, berufliche und private Aspekte auch in Zukunft in Vorarlberg unter einen Hut bringe”, so der Niederösterreicher, der für drei Jahre in Hard unterschrieben hat. Stefan Klement möchte seine siebte Saison im Trikot von A1 Bregenz mit dem fünften Meistertitel beenden.

Links zum Thema:
Handball Liga Austria
Bregenz Handball
HC Hard

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Klement wird ein "Teufel"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen