AA

Kleine WM-Chance lebt

Die kleine Chance des österreichischen Fußball-Nationalteams auf die Qualifikation für die WM 2006 lebt. Die ÖFB-Elf gewann am Mittwoch vor 29.500 Zuschauern im Wiener Happel-Stadion gegen Wales mit 1:0. 

Wie schon beim 2:0 in Cardiff trafen die Österreicher in der Schlussphase, diesmal in der 87. Minute durch Aufhauser nach schwerem Fehler von Wales-Goalie Coyne. Dafür wurde Österreichs Torhüter Payer zum Matchwinner, denn er parierte zahlreiche Großchancen der gefährlichen Waliser.

Vor allem in der ersten Hälfte kamen die Österreicher mit der Offensiv-Abteilung der Briten überhaupt nicht zurecht. Die Krankl-Elf ließ jene Qualitäten vermissen, mit denen sie am Samstag einen verdienten 2:0-Sieg in Cardiff gelandet hatte. Statt Kompaktheit in der Defensive und Spielwitz in der Offensive regierte in der ÖFB-Elf große Nervosität. Während die Insel-Kicker die Partie schon in der ersten Hälfte entscheiden hätten können, war von den Österreichern, die in Wales noch zahlreiche Chancen herausgespielt hatten, in der Offensive vor dem Seitenwechsel nichts zu sehen. “Höhepunkt” war ein Freistoß von Ivanschitz aus rund 30 Metern, der Coyne allerdings keine Probleme bereitete.

Auch die zweite Hälfte begann mit einer Möglichkeit für die Gäste. Nach einer Flanke von Ricketts zog Giggs aus kurzer Distanz direkt ab, fand aber wieder in Payer seinen Meister. Erst nach rund einer Stunde stellten sich die Österreicher besser auf die Waliser ein und steigerten sich im Spiel nach vorne auch dank der Einwechslung von Vastic. In der 62. Minute traf Ivanschitz mit einem Schuss knapp außerhalb des Sechzehners nur die Oberkante der Latte, in der 71. Minute konnte Vastic einen Fehler von Page nicht nützen und schoss daneben. 15 Minuten vor Spielende stockte den Zuschauern der Atem, als Aufhauser einen Rückpass in den Lauf von Bellamy spielte. Doch der Stürmer hatte wieder das Nachsehen gegen Payer. Praktisch im Gegenzug traf Vastic mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze die Stange. Als sich ein 0:0 abzuzeichnen schien, erlöste Aufhauser die Österreicher – allerdings unter tatkräftiger Mithilfe von Coyne. Der Keeper ließ einen harmlosen Schuss aus über 20 Metern zwischen die Beine ins Netz passieren.

Durch den Sieg bleibt die Spannung zumindest bis zum Polen-Gastspiel am 3. September aufrecht. Polen schlug Nordirland 1:0, damit liegt Österreich in der WM-Qualifikationsgruppe 6 weiterhin vier Punkte hinter dem kommenden Gegner auf Platz drei.

Hans Krankl (ÖFB-Teamchef): “Wir waren schlussendlich die Glücklicheren. Es war viel schwieriger als erwartet. Bellamy und Giggs waren nicht zu halten, es war ein offener Schlagabtausch, in dem wir vor der Pause blöd ausschauen hätten können, wenn wir Payer nicht gehabt hätten. Das war eine Europaklasseleistung von ihm.”

Helge Payer (ÖFB-Tormann): “Zwei Mal zu null spielen, das wünscht man sich als Tormann. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Leistungen. Jetzt schalte ich einmal ab. Für das Team war es ein kleiner, aber wichtiger Schritt.”

Österreich – Wales: 1:0 (0:0)
Happel-Stadion, 29.500, SR Manuel Mejuto Gonzalez
Tor: 1:0 (87.) Aufhauser
Österreich: Payer – Dospel (84. Kiesenebner), Ehmann, Stranzl, Katzer – Kirchler (77. Mair), Kühbauer, Aufhauser, Ivanschitz – Haas (55. Vastic), Mayrleb
Wales: Coyne – Gabbidon – Delayne, J. Collins (58. Page), Partridge, Ricketts – Davies, Fletcher, Robinson – Bellamy, Giggs

Weitere Gruppenergebnisse:
England – Aserbaidschan: 2:0 (0:0)
Polen – Nordirland: 1:0 (0:0)

Link zum Thema:
UEFA.com
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Kleine WM-Chance lebt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen