AA

Kleine Kunstwerke groß in Szene gesetzt

Seit 1998 gibt es in Buch einen eigenen Krippenverein. Mit der Ausstellung wird dem Wirken der Organisation öffentlich Rechnung getragen.
Seit 1998 gibt es in Buch einen eigenen Krippenverein. Mit der Ausstellung wird dem Wirken der Organisation öffentlich Rechnung getragen. ©Michel Stocklasa
Buch. Zweitägige Krippenausstellung rückte die Normalität in den Mittelpunkt.
Krippenausstellung 2022-Gemeinde Buch (Vbg.)

Am dritten Adventwochenende stand die kleine Hofsteiggemeinde wieder ganz im Zeichen des Krippenbaus. Die Freude darüber war den Verantwortlichen und Gästen gleichermaßen nach den Entbehrungen der letzten beiden Jahre anzumerken. Im Rahmen der Ausstellung konnte das Ergebnis der Zusammenarbeit aus den Jahren 2021 und 2022 bestaunt werden. Dazu boten die Bucher rund 30 Schmuckstücke in alpenländischer und orientalischer Bauweise auf. Aber auch die Laternenkrippen, Schnitzereien sowie Werke in besonderes kreativen Sonderformaten fanden viel Anerkennung bei den Besucherinnen und Besuchern. „Die öffentliche Präsentation ist klar der Höhepunkt im Vereinsjahr“, so das Obleute-Duo Carina Janz und Helmut Stadelmann. Während der „Bauphase“ standen den Kursteilnehmenden seit Schulbeginn wieder ausgebildete Kursleiter sowie ein Helferteam zur Seite.

Schnitzkurs

Für die passenden Hintergrundmotive engagierten sich Bernadette Geiger, Lotte Spettel und Werner Eberle. Zurück zur Normalität lautet die Devise auch beim offiziellen Akt am Samstagabend, als Diakon Christoph Lang die feierliche Segnung der kleinen Kunstwerke vor Publikum vollzog. Das Ganze traditionell mit besinnlichen Klängen, die Peter Eberle und Christian Tomasini von der Bucher „Päckle–Peter–Musig“ im Gepäck hatten. Nach Weihnachten folgt dann zu Jahresbeginn der von Krippenbaumeister Eugen Flatz eigens arrangierte Schnitzkurs in der Berggemeinde. (MST)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Kleine Kunstwerke groß in Szene gesetzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen