Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kleine Künstler begeisterten

Die Schwarzenberger Volksschüler zeigten beim Musical ihr Können.
Die Schwarzenberger Volksschüler zeigten beim Musical ihr Können. ©ME
Bilder vom Kindermusical

Schwarzenberg. Über hundert Kinder standen beim Kindermusical “Das Geheimnis der Felseninsel” auf der Bühne des Angelika-Kauffmann-Saals in Schwarzenberg. Die kleinen Künstler der Volksschule Schwarzenberg wuchsen regelrecht über sich hinaus und begeisterten die 500 Besucher mit ihrer Aufführung. Der 48-köpfige Kinderchor überraschte mit frischem und natürlichem Chorklang. Theresa Sutterlüty und Oscar Beer überzeugten als Feldmäuse Mats und Balthasar in den Hauptrollen.

Botschaft
In dem Kindermusical geht es um eine felsige Insel weit draußen im Meer. Darauf leben Feldmäuse, eine von ihnen findet einen wunderbar leuchtenden Stein. Daus entwickelt sich eine schöne Geschichte mit viel Musik und Tanz. Dass jeder Einzelne mit seinem Verhalten zur Umwelt die Zukunft unseres Planeten beeinflussen kann, ist die eindrückliche Botschaft des Kindermusicals.

Teamwork
“Die Produktion war nur möglich, weil alle Schüler und Lehrer sich mit Begeisterung bei dem Projekt engagiert haben”, freut sich Direktor Hans Moosbrugger, der auch für den musikalischen Part verantwortlich zeichnete, über die tolle Gesamtleistung. Das Drehbuch wurde von Norbert Mayer neu überarbeitet und ergänzt. Theaterregie führte Claudia Schwarz unterstützt von Irmgard Rauch. Für die Herstellung der über hundert Kostüme zeichneten Maria Magdalena Feuerstein, Rosmarie Rüscher und vier Schülermütter verantwortlich. Das eindrucksvolle Bühnenbild stammt von Norbert Mayer und Klaus Bereuter, die Tanzeinlagen wurden von Marina Flatz einstudiert. Begleitet wurde das Musical von einem kleinen, aus Eltern und Lehrern bestehenden Orchester.

Riesenapplaus
Unter den hunderten begeisterten Besuchern waren auch Bürgermeister Armin Berchtold, Schulinspektor Wolfgang Rothmund und Direktor Herbert Steurer (MHS Lingenau). Mit einem Riesenapplaus wurden die kleinen Künstler entlassen. Der Reinerlös aus den Konzerteinnahmen in Höhe von 3100 Euro wird an Doris Allgäuer für das Projekt Tschernoby-Hilfe übergeben. ME

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schwarzenberg
  • Kleine Künstler begeisterten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen