AA

Klauser Florianis für Ernstfall gerüstet

Feuerwehr Klaus bewies in ihrer Abschlussübung Topform.
Abschlussfeuerwehrübung Klaus

Ihr jährliches Übungsprogramm beschloss die Feuerwehr Fraxern vergangenen Samstag mit einer Abschlussübung. Zahlreiche Zuschauer hatten sich vor der ehemaligen Metzgerei Mangold versammelt, um dem engagierten Übungseinsatz von rund 40 Florianis aus Klaus beizuwohnen.

Feuer im Keller

Übungsannahme war ein Brand im Keller des ehemaligen Metzgereigeschäftes, zur Verfügung gestellt von Georg Mangold. Unter Einsatzleiter und Kommandant Eugen Broger galt es, das Feuer zu tilgen und Bewohner im oberen Stock vom Balkon sowie Verletzte aus dem Geschäftsraum und dem Keller zu bergen.Vollen Einsatz bei der Personenrettung zeigten auch die Jungfeuerwehrler, die im wahrsten Sinne des Wortes mit „Feuereifer“ bei der Sache waren. Sie zeigten damit auch, dass Hermann Moser als Leiter der Jugendfeuerwehr ganze Arbeit leistet. Vorbildliche Arbeit stellten unter anderen auch Patrick Ostermann als Einsatzleiter-Funker, Manfred König als Übungsbeobachter und Abschnittskommandant, Roland Prem und Robert Längle, verantwortlich für die Lageführung, zur Schau.

„Ruhige Winterzeit“

Eingefunden hatten sich auch Bürgermeister Werner Müller und der ehemalige Bezirksfeuerwehrinspektor Werner Bitsche, die lobende Worte für die beeindruckende Darbietung fanden, die mit einer spektakulären Wasserwand in Richtung als Zuschauer-Schutz beendet wurde. Gemeindeoberhaupt Müller wünschte den Floriani-Jüngern eine „ruhige Winterzeit“, in der die Einsätze in der Praxis rar sein mögen, dafür aber umso mehr Zeit bleibe, sich der theoretischen Weiterentwicklung zu widmen. Einig war man sich, dass man für den Ernstfall bestens gerüstet sei. Dankesworte wurden überdies an Georg Mangold ausgesprochen, der das Lokal für die Übung zur Verfügung gestellt hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Klauser Florianis für Ernstfall gerüstet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen